Syker gewinnt „Golden Toast Grill-Duell“

Der Pulled-Pork-Cheeseburger überzeugt Deutschland

+
Sebastian Schwenen (l.) wird für seine Grill-Kreativität mit einem Reisegutschein aus dem Hause Lieken belohnt.

Syke - Von Tobias Kortas. „Ich hatte die ganze Zeit lang gehofft. Am Montagmorgen habe ich dann mit Erschrecken und Glück gleichzeitig festgestellt, dass es geklappt hat“, berichtet Sebastian Schwenen. Der 37-jährige Syker hat das „Golden Toast Grill-Duell“ und damit einen Reisegutschein über 2500 Euro gewonnen.

Der Pulled-Pork-Cheeseburger.

Seine Kreation für den Wettbewerb: Der Pulled-Pork-Cheeseburger – ein Sandwich mit Rindfleisch-Frikadelle, Käse, 13 Stunden lang geräucherter zerrupfter Schweineschulter, Barbecue-Sauce und Krautsalat. „Schmeckt super lecker“, meint Schwenen. Geräuchert hat er das Fleisch bei 120 bis 140 Grad auf dem Smoker, einem Holzfeuer-Grill. Für Burger-Kreationen hat Schwenen eine Philosophie: „Es geht darum, aus minderwertigen Fleischprodukten viel zu machen“, erklärt er.

Auf einer Aktionswebsite von Golden Toast lief einen Monat lang eine Abstimmung über Foto-Einsendungen von den Eigenkreationen mit Produkten des Brotwaren-Vertreibers. In einem Blindvoting (Abstimmung mit anonymisierten Gerichten) setzte sich Schwenen gegen 175 Mitbewerber durch. In der Finalrunde der besten 20 Rezepte gab es im Geschlechterduell Abstimmungen zwischen zufällig gepaarten Einsendungen von jeweils einem Mann sowie einer Frau. Schwenen holte am Ende 3443 Stimmen und hatte damit 249 mehr als die Zweitplatzierte.

Auch Schwenens Frau Ana Maria hat bei dem Wettbewerb mitgemacht und immerhin den 16. Platz belegt. „Ein Freund von mir, der viele Bilder aufnimmt, hat unsere beiden Gerichte abfotografiert, damit das vernünftig aussieht“, verrät der Syker.

Passend zum Thema Grillen steht der „Pulled-Pork-Cheeseburger“ von Schwenen auf dem Foto auf einer Tischdecke in den Farben der Flagge von Texas, dem sogenannten Barbecueland.

Was das Grillen angeht, ist Schwenen ein Profi. Seit zehn Jahren grillt der 37-Jährige leidenschaftlich und hat sich seitdem an zahlreichen Wettbewerben beteiligt. 2010 hat der Syker den Grill-Verleih BBQ-Monster im Nebenerwerb gegründet. Schwenen: „Ich habe zehn Grills zu Hause, die ich verleihe. Ich grille auch auf Feiern meiner Kunden.“

Der Mitarbeiter bei Reinhard Solartechnik tobt sich bei Fleischgerichten gerne kreativ aus. „Ich probiere immerzu etwas Neues aus. Das ist alles breit gefächert. Die Gerichte, die ich kreieren könnte, habe ich vielleicht erst zu einem Prozent durch“, so Schwenen.

Auch bei Grillmeisterschaften ist Schwenen gelegentlich anzutreffen. So ist er 2008 Bremer Grillmeister geworden und hat 2011 den Wettbewerb „Deutschlands Grillgiganten“ gewonnen.

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare