Trost-Spender

Syker Realschüler geben mit bemalten Steinen Hoffnung in Seniorenheim und Hospiz

Syker Realschüler mit bemalten Trost-Steinen.
+
Troststeine für Löwenherz: Die Syker Realschüler (Klasse 9c) schenken in dieser Woche mehrere hundert selbst bemalte Steine ans Kinder- und Jugendhospiz. Auch das Seniorenheim Deutsche Eiche erhält Troststeine.

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz hat eine ungewöhnliche Spende erhalten: Farbig bemalte Steine, die Hoffnung und Trost geben sollen. Es handelt sich um eine Aktion der Realschule Syke und soll der Auftakt zu einer längerfristig angelegen Kooperation sein.

Syke - Vier Buchstaben unter einem bunten Regenbogen. „Hope“ – Hoffnung. Oder ein freundlicher Smiley. Ein knallrotes Herz. Vielleicht auch eine kurze Botschaft: „Du schaffst es.“ Auf kleinen Steinen ist erstaunlich viel Platz für positive Botschaften. Für zwei Syker Einrichtungen gibt es in dieser Woche mehrere hundert solcher steinernen Botschaften, die trösten und Hoffnung machen sollen.

Die Realschule Syke befindet sich in ihrer ersten „Hoffnungswoche“. Im Klassenverband machen sich die Realschüler in diesen Tagen auf den Weg, um ihre bemalten Steine an ihr Ziel zu bringen. Die Klasse 9c hat ihre Troststeine für das Kinderhospiz Löwenherz dabei – und beweist damit, dass man buchstäblich Trost spenden kann.

Bildungsreferentin Bettina Zander nimmt die Spenden entgegen und nutzt den Besuch der Klassen, um etwas über das Hospiz zu erzählen. Bedarf an Hoffnung hat die Einrichtung reichlich, machen ihre Ausführungen deutlich. In der ambulanten Arbeit etwa – oder auch in Seminaren mit Eltern, deren Kinder vor Kurzem verstorben sind. „Es gibt ganz viele Bereiche, in denen die Steine eingesetzt werden“, versichert Zander.

Eine Hälfte der Steine landet bei Löwenherz, die andere im Seniorenheim Deutsche Eiche. Die Aktion soll keine einmalige Sache bleiben, verdeutlicht Lehrerin Julia Böhme. „Dies soll der Start einer langen Kooperation sein.“

Wir möchten, dass die Jugendlichen verstehen, dass der Tod genauso ein Teil des Lebens ist wie die Geburt

Antje Jorek, Leiterin der Realschule

Eine Kooperation, von der auch die Jugendlichen profitieren sollen. Denn sie beschäftigen sich im Zuge dieser neuen Idee mit einem Thema, dem man für gewöhnlich eher ausweichen möchte: Tod und Sterben. „Wir möchten, dass die Jugendlichen verstehen, dass der Tod genauso ein Teil des Lebens ist wie die Geburt“, erläutert Schulleiterin Antje Jorek. Die Begegnung mit Seniorenheimen oder einem Hospiz soll helfen, Berührungsängste zu nehmen, die Isolation von Betroffenen zu vermeiden und Verständnis zu wecken.

Jahrgangs- und fachübergreifende Aktion

In der Fachkonferenz Religion/Werte und Normen hatten sich die Realschul-Pädagogen Gedanken zum Thema gemacht. Wie kann man in einer Zeit, in der Basare nicht möglich sind, einen Beitrag leisten? „Da kam die Idee mit den Steinen auf“, schildert Julia Böhme. Das Projekt war geboren – jahrgangs- und fachübergreifend.

Den Ideengebern war dabei wichtig, auch eine räumliche Nähe zu den Einrichtungen zu haben, um die es geht. Was genau passiert eigentlich in dem Hospiz? Wie lange sind Kinder und Jugendliche dort? Bettina Zander konnte viele Informationen an die Schüler weitergeben.

Generieren von Geld steht nicht im Vordergrund

Die Steinspende ist nur ein erster Schritt, weitere sollen folgen. Aus künftigen Aktionen – ersonnen von Lehrern und Schülern – können sich Geldspenden entwickeln. „Aber das Geld-Generieren steht nicht im Vordergrund“, betont Antje Jorek. Es gehe um Sozialkompetenz. Und da hat die 9c am Montag vielleicht ein paar wichtige kleine Schritte zurückgelegt.

Von Frank Jaursch

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

Kommentare