Traumhaus statt Rathaus

Syker Grünen-Ratsherr Heinz-Jürgen Michel gibt sein Mandat ab

Heinz-Jürgen Michel (Grüne) hat sein Ratsmandat niedergelegt. Archivbild: Michael Walter
+
Heinz-Jürgen Michel (Grüne) hat sein Ratsmandat niedergelegt.

Die Fraktion der Grünen im Syker Stadtrat hat ihren Sprecher verloren: Heinz-Jürgen Michel ist aus dem Syker Stadtgebiet umgezogen. Eine Frau nimmt seinen Platz im Rat ein.

Syke – Heinz-Jürgen Michel ist ab sofort kein Mitglied des Rats der Stadt Syke mehr: Der Fraktionsvorsitzende der Grünen hat sein Mandat niedergelegt. Aus persönlichen Gründen, nicht aus politischen, wie er betont. „Ich bin umgezogen“, erklärt Michel. „Ich habe mein Traumhaus gefunden, aber das liegt außerhalb der Stadtgrenzen. Und damit bin ich für den Rat der Stadt Syke nicht mehr wählbar.“

Ein Rest-Bauernhof in Albringhausen ist inzwischen Michels neues Zuhause. Dabei hatte er doch gerade erst seine neue Wohnung in dem genossenschaftlichen Wohnprojekt an der Bassumer Straße bezogen. „Das kam alles ein bisschen überraschend. Auch für mich“, gibt er zu. „Eigentlich wollte ich die Wahlperiode noch zu Ende machen und im Herbst wieder kandidieren.“ Michel war seit 2011 für die Grünen im Syker Rat. Zuletzt vertrat er seine Fraktion unter anderem im Finanzausschuss und im Schulausschuss.

„Jetzt kandidiere ich eben vielleicht für den Bassumer Rat“, sagt Michel. „Wenn sie mich lassen.“ Gehen würde das. Mindestens ein halbes Jahr muss man in einer Gemeinde wohnen, wenn man dort für den Rat kandidieren will, schreibt die Niedersächsische Kommunalverfassung vor. „Das ist wirklich Zufall, dass das jetzt genau passt“, sagt Michel. „Wäre ich erst im Juli umgezogen, hätte das nicht funktioniert.“

Seinen Sitz im Syker Rat übernimmt ab kommendem Donnerstag Mandy Hayen. Übrigens erst die Dritte auf der Liste der möglichen Nachrücker. Die beiden vor ihr, Patrick Kloth und Michael Buck, haben das Mandat abgelehnt. Michels Rolle als Fraktions-Chef übernimmt bis zum Ende der Ratsperiode Gerhard Thiel.

„Für ein halbes Jahr kriegen die das sehr gut hin“, sagt Michel in Richtung seiner ehemaligen Fraktion. „Und danach geht es ohnehin wieder von vorne los.“

Auf seine knapp zehn Jahre im Syker Rat zurückblickend, sagt Heinz-Jürgen Michel: „Ich freue mich sehr, dass wir so kurz vor der Wahl noch zwei Vorhaben durchsetzen konnten, auf die wir lange hingearbeitet haben. Das Mobilitätskonzept und den Klimamanager.“ Die Einstellung eines Klimamanagers hat der Rat bereits beschlossen, das Mobilitätskonzept befindet sich in der Vorbereitung (wir berichteten). „Ich bevorzuge konzeptionelle Arbeit anstatt Entscheidungen nach Bauchgefühl. Auch wenn ich mir dafür manchmal Kritik anhören muss.“

Michel hofft auf eine noch stärkere Grünen-Fraktion nach der Kommunalwahl.

Von Michael Walter

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Meistgelesene Artikel

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre
Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen
Brand in Mahndorf: Vier Tote bei Familiendrama am Deich

Brand in Mahndorf: Vier Tote bei Familiendrama am Deich

Brand in Mahndorf: Vier Tote bei Familiendrama am Deich
Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?

Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?

Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?

Kommentare