Höhere Investitionen erst wieder 2019

Syker Freibadsaison ist eröffnet: Ab ins Wasser!

+
Saison-Eröffnung des Freibades in Syke. Es springen vor Freude (v.l.): Bersan, Ilija und Paul.

Syke - Von Dieter Niederheide. Das Wasser im großen Becken hatte eine Temperatur von 24 Grad, als zwei Sechsjährige, Jason und Jaden, am Samstag von der Rutsche mit einem „Platsch“ ins kühle Nass schlitterten. Unter den Augen von Jasons Oma Petra Evers aus Moordeich planschten die Jungen bei der Eröffnung der Syker Freibadsaison gemeinsam mit anderen Kindern.

„Das Syker Freibad ist ein schönes Freibad“, sagte Evers. Dass der Eintritt am Samstag noch frei war, gefiel ihr besonders. Der Verein „Unser Freibad Syke“ hatte zum Anbaden bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen eingeladen. Etwa 50 Frauen und Männer, meist Mitglieder im Verein, waren gekommen. Kaum war das kleine Tor zum Freibad geöffnet, schwammen die ersten Besucher schon durch die rund 1,1 Millionen Liter Wasser (1100 Kubikmeter).

Den Schwimmmeistern steht in diesem Jahr neu ein Holzunterstand unterhalb des Schwimmerbeckens zur Verfügung – es soll sich dabei um ein früheres Buswartehaus handeln. Aus diesem heraus können sie die Badegäste im Wasser beobachten. Gunnar Preibusch, Meister für Bäderbetriebe: „Der Bauhof und die Schwimmmeister haben es in Eigenleistung aufgestellt.“ Wie Carola Damm- Heuser, zweite Vorsitzende des Vereins „Unser Freibad“, dieser Zeitung sagte, hat der Verein in diesem Jahr keine Investitionen getätigt. „Wir sparen Geld, weil im nächsten Jahr der zweite Filter neu angeschafft werden soll und der Verein sich an den Kosten von etwa 15.000 Euro beteiligen wird“.

Im nächsten Jahr könnte es für das Freibad eine echte Belastungsprobe geben. Der Grund liegt in umfassenden Sanierungsarbeiten, die dann im Hallenbad anstehen (wir berichteten). Carola Damm-Heuser: „Wir hoffen, dass die Badesaison des Freibades dann verlängert wird.“

Zur Zeit der großen Ferien werden auch die Frühschwimmer, die an den Werktagen schon morgens von 6 bis 8 Uhr ihre Runden im Wasser drehen, das Freibad wieder nutzen, da dann das Hallenbad dicht ist. Eine von ihnen ist Helge Rehme (79), die seit Jahren Frühschwimmerin ist. „Egal, wie das Wetter ist, wir schwimmen“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.