31 Fachgeschäfte tragen ihren Namen

Syker Familie Ebken führt Reformhaus-Kette in dritter Generation: Über 50 Jahre Firmen-Geschichte

Von Generation zu Generation: Lothar Ebken Junior (v.l.) ist der Geschäftsführer der Ebken Reformhäuser. Lena und Tom Ebken entscheiden schon jetzt mit.
+
Von Generation zu Generation: Lothar Ebken Junior (v.l.) ist der Geschäftsführer der Ebken Reformhäuser. Lena und Tom Ebken entscheiden schon jetzt mit.

Für eine ganzheitliche, nachhaltige und gesunde vegetarische Lebensweise stehen Reformhäuser. Ein ganzes Imperium an eben diesen Fachgeschäften führt die Syker Familie Ebken seit mehr als 50 Jahren. Von Lothar Ebken Senior über seinen Sohn Lothar Ebken Junior steht mit Lena und Tom Ebken jetzt die dritte Generation als Geschäftsführung in den Startlöchern.

Syke – Wie die Familie es zu mittlerweile 31 Filialen gebracht hat und was sich im Unternehmens-Alltag durch Corona verändert hat, verrät Lena Ebken im Gespräch mit der Kreiszeitung.

Die ersten Schritte in ein selbstständiges Einzelhandelsunternehmen machte Lothar Ebken Senior am 1. April 1970 mit dem ersten Reformhaus Ebken in Vechta. Das zweite und dritte Geschäft im Bremer Roland Center und in der Syker Hauptstraße folgten ein Jahr später.

Das Syker Fachgeschäft Reformhaus Ebken steht an der Hauptstraße 7.

Nach 30 Jahren Geschäftsführung verließ Lothar Ebken Senior am 1. Januar 2000 das Unternehmen in den Ruhestand und gab die Leitung an die zweite Generation ab. Zu diesem Zeitpunkt trugen elf Reformhäuser den Namen Ebken. Kunden und Kollegen mussten sich jedoch nicht an einen anderen Namen gewöhnen, sondern konnten bei Lothar Ebken bleiben. Jedoch ist der neue Geschäftsführer etwa 30 Jahre jünger und der Sohn vom Senior.

Die Zahl der Geschäfte steigt stetig. Seit dem ersten Januar zählen zwei weitere Reformhaus-Filialen zum Ebken-Unternehmen. Die Familie übernahm zwei Bremer Fachgeschäfte samt Personal der Familie Wagner. Somit zählen heute 31 Filialen mit mehr als 150 Mitarbeitern in Nordwestdeutschland, eine Zentrale mit eigenem Lager in Syke und ein Online-Shop zur Ebken Familie.

Besonders stolz ist Lothar Ebken, laut einer Pressemitteilung des Unternehmens, dass das begonnene Projekt seines Vaters jetzt in die dritte Generation geht. Lena und Tom, Lothar Ebken Juniors Kinder, fanden in den vergangenen Jahren zurück zu ihren Wurzeln und führen das Geschäft nun gemeinsam mit ihrem Vater weiter.

Unternehmen unterliegt einem ganzheitlichen Konzept

Das Reformhaus Ebken steht laut Lena Ebken für eine gesunde und natürliche Lebensweise: „Das Unternehmen unterliegt einem ganzheitlichen Konzept. Dieses ist weit gefächert und umfasst neben der Ernährung auch einen Nachhaltigkeitsanspruch. Sowohl bei unseren Arzneiprodukten wie auch der Kosmetik verzichten wir gänzlich auf Zusatzstoffe. Die Produkte sollen so natürlich wie möglich sein.“

Die Waren-Palette der Ebken Reformhäuser umfasst neben Arzneiprodukten, Tees und Kosmetik auch Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel. „Ausschließlich vegetarisch. Keine Produkte, die von toten Tieren stammen“, bekräftigt die 30-Jährige. Überwiegend seien die Produkte zudem Bio. Wobei Lena Ebken betont, dass Bio nicht immer für die beste Qualität stehe.

Reformhäuser der Familie Ebken sind nicht mit Apotheken vergleichbar

Die Reformhäuser der Familie Ebken seien nicht mit Apotheken vergleichbar. Viel mehr gehe es bei den Fachgeschäften um das Vorbeugen von Krankheiten. Weniger um die Behandlung. Im Trend liege Manuka-Honig aus Neuseeland. Dieser besitzt einen hohen MGO-Wert (Methylglyoxal, eine antibakteriell wirkende Substanz, Anm. d. Red.) und soll besonders entzündungshemmend sowie antibakteriell und antiviral wirken. Auffällig sei für Lena Ebken, dass sich immer mehr junge Leute für einen gesunden Lebensstil entscheiden würden.

Der Trend der veganen Ernährung sei hingegen bereits wieder Geschichte: „Wenn ein Trend bei den Supermärkten ankommt, ist er bei uns schon wieder vorbei. Wir können nicht mit den Preisen der Discounter mithalten“, so die 30-Jährige. Regionale Waren hingegen stünden auch weiterhin auf der Einkaufsliste vieler Kunden.

Kunden wollen fit ins neue Jahre starten

Im Januar und Februar würden Kunden laut Lena Ebken viele Produkte zur Entgiftung anfragen. „Sie wollen fit ins neue Jahr starten. Wie im gesamten Einzelhandel sind aber der Herbst und der Winter die umsatzstärksten Zeiten.“

Durch Corona habe sich die Kundenanzahl in den Fachgeschäften verringert. Wenn Kunden kommen, würden sie allerdings mehr kaufen als vor der Pandemie.

Kurz bevor sich Corona in Deutschland breitgemacht hat, konnte das Syker Familienunternehmen seinen Online-Shop eröffnen. „Dieser fängt die Verluste allerdings nicht vollständig auf“, sagt die 30-Jährige. Viel mehr stelle das Online-Angebot einen Service für die Kunden dar. Innerhalb einer Fachgeschäfts-Kette wie Ebken sei die Beratung der Kunden ein wichtiger Aspekt. Alle Mitarbeiter seien auf die angebotenen Produkte geschult.

Astrid Pagel-Sievers, Filialleiterin in Syke, präsentiert Produkte der Eigenmarke „House of Nature“.

Dieser wichtige Zweig der Beratung und des Kundenkontaktes fehle beim Online-Einkauf. „Vielmehr sollte der regionale Einzelhandel gestärkt werden“, findet Lena Ebken. Durch Corona habe sich diese Auffassung in den Köpfen vieler Kunden gefestigt. Im Juni 2020 brachte das Reformhaus Ebken eine Eigenmarke heraus. Unter dem Namen „House of Natur“ (Haus der Natur) verlesen, verpacken und labeln Aminah Dierks und Tom Ebken in Syke Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte und Nusssorten. „Alle Verpackungen sind kompostierbar, plastikfrei und aus nachwachsenden Rohstoffen“, betont Lena Ebken. In den kommenden Jahren will das Familienunternehmen das Sortiment erweitern. Außerdem wollen sie einige Filialen modernisieren.

Auf die Frage, welche Position die 30-Jährige und ihr Bruder innerhalb des Unternehmens innehaben, erklärt Lena Ebken: „Geschäftsführer ist weiterhin unser Vater. Trotzdem sprechen wir alles zu dritt ab. Keine Entscheidung wird allein gefällt.“ Ihr Tätigkeitsbereich umfasse die Personalplanung. Tom ist für den Einkauf zuständig. Doch schon bald könnten sie die neue Generation der Geschäftsführung bilden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Kommentare