Erklärtes Ziel: Mehr politische Bildung

Volkshochschule will vor allem junge Menschen für Angebote begeistern

Landkreis Diepholz - Anna Katharina Bechtoldt hat sich ein Ziel gesetzt. Sie will den Fachbereich Gesellschaft der VHS (Volkshochschule) im Landkreis Diepholz stärken und ausweiten – vor allem die politische Bildung. Das erklärte die Fachbereichleiterin im Betriebsausschuss der VHS, der am Mittwoch unter Leitung von Susanne Cohrs (SPD) im Kreishaus Syke tagte. Eine „bedarfsorientierte“ Ausweitung des Angebotes im Flächenlandkreis Diepholz hat die VHS demnach im Blick – und will vor allem junge Menschen für Veranstaltungen begeistern.

Verschiedene Formate will Anna Bechtholdt dafür nutzen – Vorträge, Kino-Angebote oder Workshops. Für den Südkreis ist beispielsweise eine Vortragsreihe zum Thema Umweltbildung geplant.

Eine Zielgruppe müssten, so erklärte Jürgen Timm (FDP) unbedingt die Schulen sein. Kooperationen solle es geben, bestätigte die VHS-Fachbereichsleiterin – und fügte hinzu: „Aber der Schwerpunkt liegt erstmal auf der Erwachsenenbildung.“

Kooperationen speziell mit politischen Parteien hinterfragte Finn Kortkamp (CDU). Das Forum dafür sei die Demokratie-Werkstatt, antwortete Anna Bechtholdt. Dort könnten Wahlen vor- und nachbereitet werden.

Wie schwierig es ist, Zugang zur Lebenswelt von jungen Menschen – und jungen Eltern – zu schaffen, das stellte Hermann Schröder (Freie Wählergemeinschaft) klar: „Wenn Sie es schaffen, junge Menschen an die politische Bildung heranzubringen, bin ich gerne bereit, dafür zu spenden.“

Die Finanzen des kreiseigenen Bildungsbetriebs erläuterte Siegmar Peukert als kaufmännischer Leiter der VHS. Der Landkreis hat seinen Kulturbetrieben ein Aktienpaket der Avacon zugeordnet, aus dem alljährlich Dividenden fließen. Insgesamt 2,81 Millionen Euro beträgt der VHS-Jahresüberschuss 2017. 

Der Löwenanteil fließt, so der einstimmige Beschluss im Betriebsausschuss, in die Rücklagen – nur 74 Euro werden auf neue Rechnung vorgetragen. Für das Jahr 2019 legte Peukert einen ausgeglichenen Wirtschaftsplan vor, den der Betriebsausschuss ebenso einstimmig verabschiedete.

VHS Diepholz in Zahlen

Sechs Millionen Euro umfassen Erträge und Aufwendungen der VHS im Landkreis Diepholz im kommenden Jahr. Mit ihren Kursen will sie Teilnahme-Entgelte von insgesamt 1,32 Millionen Euro erzielen – und noch einmal 1,5 Millionen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Andererseits kalkuliert die VHS die Ausgaben für Honorar- und Fahrtkosten mit 2,5 Millionen Euro – außerdem mit Personalaufwendungen von 2,3 Millionen Euro.

sdl

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Star-Hochzeit in Indien mit Beyoncé und Clinton

Star-Hochzeit in Indien mit Beyoncé und Clinton

Meistgelesene Artikel

„B.O.“: Verhandlungen mit Interessenten laufen

„B.O.“: Verhandlungen mit Interessenten laufen

Kita-Konzept beschlossen: Mehr Personal, kürzere Öffnungszeit

Kita-Konzept beschlossen: Mehr Personal, kürzere Öffnungszeit

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Zwei Linienbündel und drei neue Betreiber

Zwei Linienbündel und drei neue Betreiber

Kommentare