Dinge - Räume - Menschen

Kunst-Leistungskurse stellen in der Kreissparkasse aus 

+
Hängt sie höher: Ausstellungs-Aufbau in der Kundenhalle der Sparkasse. 

Für sie ist es der Lohn für anderthalb Jahre Arbeit: 35 Schüler des zwölften Jahrgangs im Syker Gymnasium zeigen in der Kreissparkasse, was sie in drei Semestern im Leistungskurs Kunst geschaffen haben. Ab Donnerstag sind mehr als 60 Werke von ihnen in der Kundenhalle zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 19. März - praktisch gleich nach dem Abbau beginnen ihre Abiturprüfungen.

Syke - Von Michael Walther. Maike Kruse und Dorothee von Harsdorf sind die Lehrerinnen der beiden beteiligten Leistungskurse. „Auch für uns war das eine tolle Zeit“, sagt von Harsdorf. „Weil auch wir uns die Themen immer neu erarbeiten müssen. Dadurch sind sie immer frisch, und es wird nie Routine.“

Drei verschiedenen Themen standen in den drei Schulhalbjahren im Fokus: Unter dem Titel „Das Bild der Dinge“ hatten sich die Schüler mit Andy Goldsworthy beschäftigt. Einem Künstler, der in der Natur vorkommende Materialien zur Erstellung seiner meist schnell vergänglichen Werke einsetzt und diese mithilfe der Fotografie dokumentiert. Zweiter Schwerpunkt war der Münchener Fotokünstler Thomas Demand. Im zweiten Semester ging es um „Das Bild des Raumes“. In diesem Zusammenhang haben die Schüler über Lovis Corinth, Per Kirkeby und Adolph von Menzel gearbeitet. Und unter dem Thema „Bild des Menschen“ ging es um Käthe Kollwitz und Horst Janssen.

Die gut 60 Bilder, mit denen die Schüler nun die Ausstellung bestücken, sind nur ein kleiner Teil der praktischen Arbeiten, die dabei entstanden sind. Es sind Zeichnungen, Radierungen und Malereien. Außerdem auch eine Reihe von Modellen. „Wir sind immer vom kunstgeschichtlichen Hintergrund ausgegangen und haben darüber dann die Aufgaben formuliert“, erklärt Dorothee von Harsdorf. „Was sind für euch die Schwerpunkte? Wie wollt ihr das komponieren – Landschaften zum Beispiel?“, verdeutlicht die Lehrerin die Herangehensweise. Dabei mussten sich die Schüler letztlich auch mit grundsätzlichen Fragen auseinandersetzen: Warum kommt man überhaupt von einer konkreten Landschaft zu einer abstrakten Auffassung?

Egal, was es war: „Unsere Schüler haben sich jedes Mal mit Haut und Haaren in die Arbeit gestürzt“, lobt von Harsdorf. „Wir haben sie nie extra auffordern müssen: Nun macht doch mal was!“ Dabei haben die Gymnasiasten sich auch mit für sie bislang eher unbekannten Techniken auseinandersetzen müssen. Was ist eine Aqua-Tinte? Und wie geht eine Kaltnadelradierung?

Die Kreissparkasse ist seit vielen Jahren Partner des Gymnasiums und bietet den Kunst-Kursen regelmäßig die Möglichkeit zu solchen Ausstellungen. Dazu gehört auch jedesmal eine feierliche Eröffnung.

Die ist in diesem Fall Donnerstagabend um 19.30 Uhr. Kommen darf, wer mag. Die Schüler stellen ihre Arbeiten selbst vor und erklären, was in den einzelnen Semestern die Schwerpunkte waren. Dazwischen sorgen ihre Mitschüler vom Musik-Leistungskurs von Ines Lücke für Auflockerung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

Großmarkt: „Fridays-for-Future“-Aktivisten setzen sich an Spitze des Vereins-Umzugs

Großmarkt: „Fridays-for-Future“-Aktivisten setzen sich an Spitze des Vereins-Umzugs

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Ein Baukran über dem Nachbargrundstück: Darf das sein?

Ein Baukran über dem Nachbargrundstück: Darf das sein?

Kommentare