33-Jähriger wegen Untreue verurteilt

Konto der kranken Mutter geplündert

Syke - Von Dieter Niederheide. Eine Bremer Behörde hat einen mehrfach vorbestraften Mann (33) zum Betreuer seiner schwererkrankten Mutter eingesetzt. Der Sohn dankte das in ihn gesetzte Vertrauen auf miese Art. Wegen Untreue hatte er sich jetzt vor Gericht zu verantworten.

Im Sommer vorigen Jahres nutzte der Mann, der Zugang zum Konto der Mutter hatte, die Gelegenheit und hob laut Anklage in 32 Fällen unter anderem bei Geldinstituten in Syke insgesamt etwa 4800  Euro ab. Wie er angab, verbrauchte er das Geld für sich. Im Oktober vorigen Jahres wurde der Strafantrag gegen den Sohn gestellt.

Der Strafrichter des Amtsgerichts Syke verurteilte ihn wegen gewerbsmäßiger Untreue in 30 Fällen zu einem Jahr und acht Monaten Gefängnis. Zwei der angeklagten Taten wurden eingestellt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Dem Verurteilten, dem das Gericht einen Bewährungshelfer zur Seite stellte, wurde darüber hinaus aufgelegt, in Raten von monatlich 50 Euro den Schaden abzuzahlen.

Schon als Jugendlicher vor Gericht 

Dem Strafrichter in Syke war der Mann kein Unbekannter. Er hatte ihn in seiner früheren Tätigkeit als Jugendrichter schon wegen Straftaten zur Rechenschaft ziehen müssen. Der Angeklagte räumte seine Verfehlungen ein und nannte als Tatmotiv die eigene Geldnot. Er habe von dem ergaunerten Geld für sich unter anderem Lebensmittel gekauft.

In der Beweisaufnahme sagte der jetzige Betreuer der Mutter aus, dass der Angeklagte in keiner Weise auf mehrere Anschreiben reagiert habe – und letztlich die Betreuung seiner Mutter durch ihn so gut wie wirkungslos gewesen sei.

Der Angeklagte, der aus einer Haftanstalt vorgeführt wurde, verließ nach der Urteilsverkündung als freier Mann den Gerichtssaal. Der gegen ihn erlassene Haftbefehl wurde aufgehoben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Kommentare