#instawalksyke

Syke durch die Insta-Linse

+
Malerin Ruth Cordes fotografiert das Syker Vorwerk.

Syke - Von Marc Lentvogt. Die Idee ist Nicole Giese eines Morgens nach dem Aufstehen gekommen. Wie jeden Tag scrollte sie durch ihren Instagram-Feed und plötzlich war der Gedanke da: Ein Instawalk - „das machen wir in Syke auch mal“. Gedacht - getan. Am Mittwoch machte sich eine kleine Gruppe auf die Suche nach schönen Motiven an historischen Plätzen in Syke.

Von der Idee bis zur Umsetzung dauerte es dann aber doch noch einen Moment. Zunächst musste Giese, künstlerische Leiterin im Syker Vorwerk, der Stadt eine entscheidende Frage beantworten: „Instawalk, was ist das denn?“

Eine kleine Gruppe schlendert los

Der Instawalk vereint in einer Gästeführung verschiedene Motivationen.

  • Die Stadt und ihre Geschichte besser kennenlernen
  • Schöne Fotomotive finden
  • Die Werke sollen gefunden und mit einem „Like“ versehen werden, damit Fotograf und Stadt bekannter werden.

Zumindest der letzte Punkt dürfte bei der ersten Ausgabe des Syker Instawalks noch nicht ganz gelungen sein, denn in der kleinen fünfköpfigen Gruppe waren auch einige Insta-Neulinge dabei, die mit zunehmender Dauer - statt der geplanten 90 dauerte die Führung etwa 140 Minuten - jedoch immer mehr in die Welt des Fotografierens, Teilens und Likens eintauchten.

Los geht es mit dem ersten #instawalksyke bei bestem Wetter! #stadtsyke

Ein Beitrag geteilt von Nicole Petersdóttir (@nicigi) am

Startpunkt der Führung war das Syker Vorwerk. Durch die ersten Minuten führte Nicole Giese selbst. Im „parkähnlichen Garten“ des Zentrums für zeitgenössische Kunst präsentierte sie die monumentale Betonplastik „Der größte gemeinsame Nenner“ der Künstlerin Rana Matloub. „Mathematisch ist das natürlich Quatsch“, aber die Künstlerin möchte mit ihrer Verbindung des christlichen und muslimischen Kreuzes zwei Welt verbinden und andeuten, dass ihr Werk alles enthält, was uns Menschen miteinander verbindet. Eine schöne Geschichte, aufgrund seiner Größe war die am Sonntag eingeweihte Plastik aber nicht das beliebteste Motiv. 

Mehr Zuspruch erhielt da schon der historische Gewölbekeller. Gelegentlich dürfen interessierte Gäste hier zu einer Whiskey-Verkostung einkehren, der Instawalksyke fand jedoch einen weiß geschmückten Trau-Raum vor.

Schöne Geschichte - bildlich kaum einzufangen

Etwas weniger fotogen stellten sich die Ziele in den folgenden Minuten dar. Alte Häuser mit schönen Geschichten säumen den Straßenrand, doch weder das fehlende Fundament unter dem Haus von 1790, noch die originalen Lehmwände können im Bild eingefangen werden. 

Gästeführer Günter Kastens konnte mit historischen Dokumenten den Beweis antreten, dass die Stadt sich in den vergangenen Jahrzehnten und -hunderten stetig weiterentwickelt hat. Die begeisterten Instagramer nutzten das fehlende Fotomotiv, um ihre geschossenen Bilder mit vielen Hashtags zu versehen. Wer jedoch einen Moment zu lange auf den Bildschirm schaute, verlor die Gruppe schnell aus den Augen. Die Geschwindigkeit war beim ersten Versuch des Instawalks noch nicht optimal.

#cafe #alteposthalterei #stadtsyke #waldstraßesyke #instawalksyke #kringel #schmiedeeisen

Ein Beitrag geteilt von Nicole Petersdóttir (@nicigi) am

In Innenstadtnähe - dies mag Besucher Sykes durchaus überraschen - stieg die Zahl schöner Motive dann wieder schlagartig an. Eine Kollegin zeigte sich bei ihrem ersten Besuch im vergangenen Jahr äußerst überrascht: „Was? Das ist die Innenstadt? Das ist alles?“. Diesen Satz in Erinnerung überkam unseren Reporter, also mich, zunächst etwas Skepsis, was die Stadt an dieser Stelle wohl zu bieten hat, doch das Gefühl verschwand innerhalb weniger Minuten.

Schöne Syker Innenstadt

Hauptattraktion war der Syker Bär. Die eifrigen Instawalker mühten sich das schönste Motiv aufzunehmen. Wettkampfstimmung war jedoch nicht vorhanden - jeder gönnte jedem sein Motiv. 

#instawalksyke #syke #gästeführung

Ein Beitrag geteilt von Ruth E. E. Cordes Malerei (@rutheecordes) am

Bei der Bären-Euphorie zwischen Kreissparkasse und Amtshof kamen die Enten im Edgar-Deichmann-Park zu kurz. Sie wurden mit Freude angeschaut, aber nur selten perfekt inszeniert.

#sykerbär #Kreishaus #instawalksyke

Ein Beitrag geteilt von Günter Kastens (@guenterkastens) am

Gästeführer Kastens führte nun trotz des stetigen Tickens der Teilnehmer-Uhren mit aller Ruhe und Blick für die schönen Details durch die Hauptstraße. „Ohne Training geht das aber nicht“, erklärt er. Vier oder fünf Mal sei er die Strecke abgegangen und habe sie abgeändert, um die Führung den Instagram-Begeisterten anzupassen. 

Überraschung zum Ende - Livemusik

Mehrfach sprach Kastens davon, dass er gern noch Musik hören wolle und angekommen an der Volksbank war diese nicht mehr zu überhören. Im Europagarten, dem Zielort des ersten Syker Instawalks, lauschten weit mehr als 100 Zuschauer dem Gartenkultur-Musikfestival. Der Instawalk endet mit einem unerwarteten Höhepunkt.

#instawalksyke #syke #europa #gästeführung #gartenkulturmusikfestival #unclesnake

Ein Beitrag geteilt von Ruth E. E. Cordes Malerei (@rutheecordes) am

Vom ersten Instawalksyke bleiben einige Dutzend Bilder. Die Hoffnungen der Veranstalter, die 15 Plätze angeboten haben, werden damit vermutlich nicht in Gänze erfüllt. „Aber davon sollte man sich nicht entmutigen lassen“, argumentiert Giese. Finden wir auch.

Weitere Bilder vom Instawalksyke findet ihr auf unserem Instagram-Account kreiszeitung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare