Expertengespräche nach Vorstellungen

Globalisierungskritische Filmreihe im Hansa Kino

+
Kündigen die Filmreihe „lokal-global“ an: (v.l.) Uta Pezenburg (Mitte, Attac) sowie Brigitte Morlok und Stefan Seltmann (beide Attac und „Energie in Bürgerhand“).

Syke - Von Katharina Schmidt. Konzerne kaufen weltweit Ackerland im großen Stil und nehmen Menschen damit ihre Lebensgrundlage. Nicht alle Personen haben Zugang zu ausreichend Trinkwasser. Und glückliche Kühe auf sattgrünen Wiesen stehen im Gegensatz zu Agrargroßbetrieben. Auf diese und weitere Umstände machen die Attac-Regionalgruppe Diepholz Nord und die Kampagne „Energie in Bürgerhand“ mit der gemeinsamen Kinofilmreihe „lokal – global“ aufmerksam.

Die Reihe umfasst vier globalisierungskritische Filmvorstellungen im Hansa Kino. Nach dem Abspann haben die Zuschauer die Möglichkeit, mit Experten zu dem jeweiligen Thema zu diskutieren. Einzelne Kinoabende haben Attac und „Energie in Bürgerhand“ schon öfters auf die Beine gestellt. Eine Filmreihe ist für sie eine Premiere.

Die Organisatoren versprechen sich, durch das Medium Film ein breites Publikum anzusprechen und Wissen kompakt und unterhaltsam zu vermitteln. „Uns bewegt, dass die Globalisierung so gut wie jeden Lebensbereich betrifft“, erzählt Attac-Mitglied Uta Pezenburg. In ihren Augen sollten die Menschheit, die Umwelt und die Demokratie im Vordergrund stehen – nicht wirtschaftliche Interessen. Dieser Gedanke findet sich in den ausgewählten Filmen wider. Deren Themen sind in unterschiedlicher Art und Weise mit dem Landleben verknüpft.

Das Programm

14. März: Das grüne Gold – über Landgrabbing. „Längst ist ein weltweiter Kampf um Ackerbauflächen für den Weltmarkt im Gange“, heißt es in der Ankündigung zu dieser Dokumentation aus dem Jahr 2017. Während die Regierung Millionen Hektar Ackerland an ausländische Investoren verpachte, würden die Dorfleute ihre Lebensgrundlage verlieren. Der Film legt offen, was die Weltbank, die EU und Entwicklungshilfegelder mit all dem zu tun haben. Laut den Veranstaltern der Filmreihe lässt sich auch in Deutschland ein Kampf um die endliche Ressource „Land“ beobachten. Kleine Bauernhöfe hätten angesichts großer Mitstreiter das Nachsehen.

Im Anschluss an „Das grüne Gold“ spricht Uwe Becker. Er ist „Brot für die Welt“-Beauftragter der evangelischen Landeskirche Hannover.

11. April: Das System Milch: Die Wahrheit über die Milchindustrie. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie. Laut Attac und „Energie in Bürgerhand“ diskriminiert die Dokumentation Bauern nicht, sondern zeige deren Zwänge auf. Im Anschluss sprechen Vertreterinnen der Bürgerinitiative Derboven. Die Initiative wurde gegründet, um die Erweiterung eines Rinderzuchtbetriebs zu verhindern.

9. Mai: Power to Chance – Die Energie-Rebellion. Die Dokumentation aus dem Jahr 2015 zeigt Menschen, die die Energiewende selbst in die Hand nehmen. Stefan Seltmann von der Energiegenossenschaft Bassum ist an dem Abend als Leiter der Diskussion zu Gast. Seine Meinung zu Stromtrassen durch ganz Deutschland: „Wir brauchen die Netze nicht“, meint er. Man müsse Strom vor Ort erzeugen und behalten.

6. Juni: Und dann der Regen. Dabei handelt es sich um einen Spielfilm vor dem Hintergrund des „Wasserkriegs“ in Bolivien. Nach der Vorstellung lädt Fabio Nicoletti zum Diskutieren ein. Er arbeitet als Fachpromotor für Umwelt, Klima und Wasser.

Alle Vorstellungen beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt jeweils sieben Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare