Steimker haben Gesprächsbedarf

Neue Verkehrsregelung an der Alten Poststraße erhitzt Gemüter

+
Durchfahrt verboten: Schild an der Alten Poststraße in Steimke.

Für die gemeinsame Sitzung der Ortsräte aus Syke und Steimke musste am Montagabend im Steimker Hof sogar noch ein Nebenraum geöffnet werden – so groß war der Zuhörerandrang. Deutlich mehr als 50 Bürger hatten sich eingefunden, um ins Gespräch mit den Kommunalpolitikern zu kommen.

Steimke - Nicht nur die Resonanz, sondern auch die Länge der Ortsratssitzung – sie dauerte fast drei Stunden – machte deutlich: Die Steimker haben Gesprächsbedarf. Vor allem die neue Verkehrsregelung an der Kreuzung von Alter Poststraße und B 6 erhitzt dabei die Gemüter: Wie berichtet, ist seit Kurzem verboten, dort auf die Bundesstraße zu fahren – Autofahrer müssen stattdessen einen Umweg über die Straßen Am Feldrain und Hillerser Weg in Kauf nehmen.

Steimkes Ortsbürgermeister Peer Schmidt lobte die sachliche und konstruktive Atmosphäre, die trotz der kniffligen Situation während der Ratssitzung herrschte. Er nahm aber auch die Sorgen der Bürger wahr. „Der neue Kreuzungsbereich bereitet den Anliegern Probleme“, so Schmidt.

Grund: An der Stelle, die nun zum Abbiegen auf die B 6 genutzt werden soll, gilt noch Tempo 100 – und nicht, wie gut 400 Meter weiter an der Alten Poststraße, Tempo 70. Zudem kommen die Fahrzeuge aus Richtung Heiligenfelde durch eine leichte Linkskurve.

Mehrere Bürger erinnerten sich, dass es dort in der weiter zurückliegenden Vergangenheit mehrmals Unfälle oder kritische Situationen gegeben habe – im Gegensatz übrigens zur jetzt gesperrten Ecke. An dieser Kreuzung, so versicherte ein Anwohner, sei in 70 Jahren noch nie etwas passiert.

Tempo- und Verkehrsmessungen Am Feldrain hätten ergeben, dass dort täglich rund 600 Autos fuhren – und zwar vor der Neuregelung. Durch die Umleitung dürfte diese Zahl noch sprunghaft angestiegen sein. Auf der Straße, die in ihren Ausmaßen nicht für dauerhaften Begegnungsverkehr ausgelegt ist, sei es schon zu einem ersten Unfall gekommen.

Im August soll es eine Verkehrsschau mit Vertretern des Landkreises geben. Der Ortsrat regte an, das Gespräch mit der Landesbehörde für Straßenbau zu suchen, um die zulässige Höchstgeschwindigkeit an der Kreuzung von Hillerser Weg und Nienburger Straße (B 6) zu reduzieren.

Ein weiteres Thema der Ortsratssitzung war die Vorstellung des Entwurfs für die Bebauung des Areals neben dem Hallenbad. Der Syker und der Steimker Ortsrat gaben dazu eine Reihe von Anregungen ökologischer, verkehrstechnischer und sozialer Natur, die in die Planungen aufgenommen werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Wagenfeld verhindert Schornsteinbrand

Feuerwehr Wagenfeld verhindert Schornsteinbrand

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Eine neue Kita in Leeste reicht nicht aus

Eine neue Kita in Leeste reicht nicht aus

Bassum Open Air 2020 mit Milow, Mia Julia, Max Giesinger und mehr

Bassum Open Air 2020 mit Milow, Mia Julia, Max Giesinger und mehr

Kommentare