„Doppelter Greve“ eröffnet morgen neues Halbjahresprogramm im Café Alte Posthalterei

Spurenelemente von Art Deco und Expressionismus

Zwei Greves – eine Ausstellung. Links Künstler Henning Greve, rechts Archivar Hermann Greve. Letzterer hat die Fotos ausgesucht, ersterer sorgt für die optisch ansprechende Präsentation. Foto: Jantje Ehlers

Syke - Von Michael Walter. „Nächstes Jahr machen wir ein bisschen mehr“, stellt Gerd Thiel vom Verein Rund ums Syker Rathaus in Aussicht. Denn 2020 wird das Café Alte Posthalterei zehn Jahre alt. Und dazu soll das Veranstaltungsprogramm etwas Besonderes werden. Dabei ist das Programm für das kommende Halbjahr schon mehr als nur „brauchbar“.

Zusammen mit Friedrich Hagedorn stellt Thiel die Inhalte für die Zeit von Herbst bis Frühjahr vor. „Es geht um Leute, die was zu erzählen haben“, sagt Friedrich Hagedorn. „Leute, die eine lange Zeit im Ausland gelebt haben oder eine besondere Firma haben – oder die besondere Dinge erlebt haben.“

Konkret geht es zum Beispiel um eine Reise nach Jerusalem, um Leben in Mexiko und um eine Reise mit dem Tandem durch Europa. Es geht um die Förderung von „grüner“ Energie, und es geht um das Zusammenbringen von Landschaftsplanung und Umweltschutz. Und es geht um Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Denn das Café war und ist auch immer ein Ort für den politischen Diskurs.

Hinzu kommen die ständigen Dauerbrenner wie das Philosophie-Café oder das Sprach-Café. „Beide sind inzwischen richtige Stammtische geworden“, sagt Hagedorn. Ein Vortrag zum Thema Bauleitplanung in Zeiten des Klimawandels beschließt Ende März das Programm.

Den Auftakt gibt am kommenden Wochenende eine Doppel-Veranstaltung. Dafür haben sich Stadtarchivar Hermann Greve und sein Schnepker Namensvetter, der Künstler Henning Greve, zusammengetan. Sie eröffnen am Freitag um 19  Uhr gemeinsam eine Fotoausstellung zum Thema „Einflüsse von Art Deco und Expressionismus“ auf die Architektur im heutigen Landkreis Diepholz. Hermann Greve hält den einführenden Vortrag. Anlass dazu ist der Tag des offenen Denkmals.

„Ich habe mich auf die Suche gemacht nach Hintergründen, sagt der Archivar. „Über die Bauherrn und über die Baumeister.“ Und obwohl die Region Syke und umzu nie ein Hort des Expressionismus gewesen ist, hat Greve eine ganze Menge Kleinigkeiten gefunden. „Viele Spurenelemente“, wie er selber sagt. „Es sind immer so Anklänge.“

Die kann man zum Beispiel heute noch am Syker Finanzamt sehen oder am Trafo-Haus in Kirchweyhe. Aber auch an den einen oder anderen Wohnhäusern, die zwischen 1925 und 1933 gebaut worden sind und zum Teil noch immer im Wesentlichen unverändert stehen.

Vieles Andere existiert dagegen nur noch auf alten Fotos, wie etwa das Café Stolte an der Hauptstraße 11. „Der Gastraum war Art Deco in Reinform“, sagt Hermann Greve und zeigt die Vergrößerung eines alten Fotos aus dem Stadtarchiv. Heute zeugt nur noch eine Baulücke von dem Haus. Nach einem Wasserschaden Anfang letzten Jahres wurde es abgerissen.

Auf die Ausstellungseröffnung am Freitag um 19 Uhr folgt der neunte Café-Geburtstag am Samstag: Mit Musik im Café-Garten. Ab 15 Uhr ist die Gruppe re:lounge aus Bremen zu Gast und spannt einen facettenreichen Bogen von Jazz-Standards bis zu Phil Collins und Sting.

INFO

Das Programm für die Veranstaltungen von September 2019 bis März 2020 vom Verein Rund ums Syker Rathaus gibt es auf www.cafe-syke.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Meistgelesene Artikel

Gestohlene EC-Karte im Kreis Höxter: Täter heben Geld in Syke und Bremen ab

Gestohlene EC-Karte im Kreis Höxter: Täter heben Geld in Syke und Bremen ab

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Tollwut-Infektion: Fledermausbiss wird zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Tollwut-Infektion: Fledermausbiss wird zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Kommentare