Ereignis droht zu scheitern – und wird letztlich doch ein großer Erfolg

Sportfest Okel: Trotz alledem!

Die Trommler-Gruppe „Sambistas“ begleitet das Fest auf der Sportanlage in Okel.
+
Die Trommler-Gruppe „Sambistas“ begleitet das Fest auf der Sportanlage in Okel.

Okel - Von Aline Knake. Eigentlich sprach alles dafür, dass das Sportfest des TSV Okel ein voller Erfolg werden könnte. So war das Septemberwetter nach einer verregneten Woche an diesem Wochenende auf der Seite der Veranstalter. Trotz dessen sah es zu Beginn immer wieder so aus, als stünde die Aktion in diesem Jahr unter keinem guten Stern.

„Der eigentliche Sinn des Sportfestes ist es, Kinder froh zu machen“, erklärt Jürn Kirbach vom TSV-Vorstand. Ausgerechnet die dafür gedachten Attraktionen wären aber beinahe ins Wasser gefallen. Noch bevor das Sportfest am Freitagabend mit dem Okeler Tanzkaffee zu Musik aus den 60er- und 70er-Jahren mit eröffnet wurde, kam die erste schlechte Nachricht: Die Hydraulik des angekündigten, acht Meter hohen Kletterfelsens funktionierte nicht. Als am Sonnabend der Luftballon-Weitflug-Wettbewerb starten sollte, fehlte plötzlich das Helium. Und schließlich wurde auch noch die Hüpfburg abgesagt, die an allen drei Tagen für die kleinen Gäste bereit stehen sollte.

Rückschläge, von denen sich ein TSV Okel nicht beeindrucken lässt! Kurzfristig wurde ein Ersatz-Kletterturm organisiert, der großen Andrang fand und sogar noch besser war: „Neun Meter hoch. Höher geht es eigentlich gar nicht“, so Kirbach. Man besorgte neues Helium, und letztlich fehlte auch die Hüpfburg nicht, die für viele Kinder wohl ein Höhepunkt des Wochenendes war. Wenn auch sicher nicht das einzige Angebot, das die Kinderaugen zum Strahlen brachte: Neben Puppentheater und Ponyreiten gab es Sonntag einen Kinderflohmarkt von Kindern für Kinder.

Eingeleitet wurde der Tag mit einem Gottesdienst für die ganze Familie zum passenden Thema „Was glücklich macht“. Natürlich hatten auch die TSV-Kinder ihren großen Auftritt: Sie zeigten ihr Können im Zumba und Turnen.

Den Vorsatz, Kinder froh zu machen hat der TSV erfüllt. Doch auch Erwachsene kamen nicht zu kurz. Am Samstagabend trat DJ Didi gegen DJ Hans-Karl am Mischpult an – zur Party „Let's get ready to rumble“. Gesucht wurde dabei auch die beste „Ode an Okel“. Aus einer Jury-Auswahl wurde ein Vierzeiler von Patrick Scholz gezogen.

Der Höhepunkt des Festes war der spaßige Kampf um den Ortspokal. Jugend-Teams traten am Sonnabend an, die älteren Okeler am Sonntag. Die Jungen der Gruppe „Schützenverein Okel“ setzten sich am Sonnabend durch, am Sonntag siegte das Fußballer-Team „Die Liga der ungewöhnlichen Gentlemen“ über die Konkurrenz.

Trotz einiger Rückschläge wurde das Sportfest durch den großen organisatorischen Aufwand des TSV somit doch noch für alle ein erfolgreiches Ereignis.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten
Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?
Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt
Erstes Baumhaus von Silvia und Hans Maassen in Bockhop ist fertig

Erstes Baumhaus von Silvia und Hans Maassen in Bockhop ist fertig

Erstes Baumhaus von Silvia und Hans Maassen in Bockhop ist fertig

Kommentare