SPD-Ortsverein will Unterstützung für Flüchtlinge koordinieren

Drei Schritte zum Miteinander

Tim Schöning und Bürgermeisterin Suse Laue.
+
Tim Schöning und Bürgermeisterin Suse Laue.

Syke - Von Michael Walter. Es war ein guter Auftakt für Tim Schöning und den SPD-Ortsverein: Rund 60Teilnehmer waren am Montag Abend ins Gleis1 gekommen. Die Begegnungsstätte im Bahnhof war Schauplatz des ersten Workshops für den Aufbau eines Bürgernetzwerks, das sich für die in Syke untergebrachten Flüchtlinge und Asylbewerber einsetzen soll.

93 weitere Flüchtlinge müsse die Stadt gemäß der neuesten Quote noch aufnehmen, berichtete Bürgermeisterin Suse Laue den Anwesenden.

Mit dieser Größenordnung dürfte die Stadt vor einer Herausforderung bei der Beschaffung des erforderlichen Wohnraums stehen, kommentiert Schöning das als Mitinitiator dieses Abends. „Langsam wird‘s eng.“

Nach Suse Laues Einführungsreferat über die aktuelle Situation vor Ort fanden sich die WorkshopBesucher zu Kleingruppen zusammen. „Dabei sind ganz vielfältige Kontakte entstanden“, sagt Schöning. „Unter anderem mit Vertretern von Kirche und Diakonie, aber beispielsweise auch von Sportvereinen.“ Und alle wollen dazu beitragen, für Menschen, die als Flüchtlinge nach Syke kommen so etwas wie die oft zitierte Willkommenskultur aufzubauen.

„Drei mögliche Handlungsfelder sind dabei herausgekommen“, beschreibt Schöning. Erstens: Begegnungsabende für Flüchtlinge und Einheimische organisieren. Hintergedanke: Wer sich persönlich kennt, geht ganz anders miteinander um als mit anonymen Unbekannten. Man kommt besser miteinander klar.

Zweitens: Eine Art von Patenschaften soll installiert werden. Nach dem Prinzip: Einheimische als feste Ansprechpartner für die alltägliche kleine Hilfestellung bis hin zur Begleitung bei Behördengängen.

Und drittens: Der „Pool der Hilfe“. Tim Schöning: „Wir erleben es ganz häufig, dass viele Leute gerne helfen würden, aber nicht genau wissen, wie und womit.“ Die Idee ist nun, diese Hilfe zu koordinieren: Wer bietet was an? Wo wird das gebraucht? Und was fehlt sonst noch?

Das in konkrete Formen zu gießen, wird Gegenstand eines weiteren Workshops sein. Ein Termin dafür steht zurzeit noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

„Software nach Hacker-Angriff angeschafft“

„Software nach Hacker-Angriff angeschafft“

„Software nach Hacker-Angriff angeschafft“
Twistringer können ihr Kino retten

Twistringer können ihr Kino retten

Twistringer können ihr Kino retten
Eine Herzensangelegenheit: 750 Rehkitze vor dem Tod gerettet

Eine Herzensangelegenheit: 750 Rehkitze vor dem Tod gerettet

Eine Herzensangelegenheit: 750 Rehkitze vor dem Tod gerettet
Landkreis greift durch

Landkreis greift durch

Landkreis greift durch

Kommentare