Betrieb stillgelegt

SOS Kinderdorf erbt Wessels Hotel: Nur ein Grundbuch-Eintrag fehlt noch

Wessels Hotel ist Geschichte: Der Betrieb ist abgewickelt und die Übertragung ins Eigentum des Vereins SOS Kinderdorf so gut wie abgeschlossen. Was der damit macht, ist derzeit völlig offen. Fotos: Michael Walter
+
Wessels Hotel ist Geschichte: Der Betrieb ist abgewickelt und die Übertragung ins Eigentum des Vereins SOS Kinderdorf so gut wie abgeschlossen. Was der damit macht, ist derzeit völlig offen.
  • Michael Walter
    vonMichael Walter
    schließen

Syke - Ein anderes Schild klebt an der Tür: Aus „vorübergehend geschlossen“ ist „bis auf Weiteres geschlossen“ geworden. Wessels Hotel gibt es nicht mehr. Und was aus dem Gebäudekomplex an der Hauptstraße wird, ist derzeit völlig offen.

Nach dem plötzlichen Tod von Inhaberin Andrea Delicat war das Hotel ins Eigentum ihrer Mutter übergegangen. Doch Ilse Delicat starb kurz nach ihrer Tochter Anfang März. Ihren gesamten Besitz hat sie dem Verein SOS Kinderdorf mit Sitz in München vermacht. Der hat das Erbe auch angenommen, kann aber noch überhaupt nicht absehen, was er damit machen wird. „Da wir uns erst am Beginn des Prozesses befinden, ist noch nicht absehbar, zu welchem Zeitpunkt wir mehr dazu sagen können“, so Pressesprecherin Victoria Leipert.

Die eigentliche Übertragung der Erbmasse ins Eigentum des Vereins ist allerdings so gut wie abgeschlossen. „Die Grundbucheintragungen müssen noch geändert werden“, sagt der Syker Rechtsanwalt und Notar Andreas Salfer. Er berät den Testamentsvollstrecker – einen Freund der Familie Delicat – und kümmert sich um die Formalitäten.

Auch dieses Nachbargebäude ist Teil der Erbmasse. Aktuell sind dort das Büro der Werbegemeinschaft und ein Versicherungsbüro untergebracht.

Laut Salfer ist der Hotelbetrieb inzwischen stillgelegt. Die Firmenkonten sind abgewickelt und die Versicherungen gekündigt. Sobald die Grundbücher geändert sind, ist sein Job so gut wie getan. „Dann kann SOS Kinderdorf entscheiden, was wird“, sagt er. „Der Verein wollte noch ein Wertgutachten haben. Das werden wir Montag in Auftrag geben.“

Bisher gebe es nur eine grobe Schätzung, was den Wert der Erbmasse betrifft. Zu der gehören neben dem Hotelkomplex auch noch das Nachbargebäude sowie zwei weitere Häuser an anderer Stelle. Zahlen könnte Salfer nennen, darf er aber nicht.

„Ich gehe davon aus, dass die das verkaufen werden“

„Ich gehe davon aus, dass die das verkaufen werden“, glaubt Salfer. „Was will SOS Kinderdorf auch mit einem Hotel?“ Vielleicht ja ein Kinderdorf draus machen. Ausgeschlossen ist das nicht.

Die Syker Stadtverwaltung hat vorige Woche im Finanzausschuss vorsorglich schon mal den Auftrag erhalten, „kreativ“ in Kaufverhandlungen einzusteigen. Die Entscheidung darüber trifft zwar erst im Juli der Rat, die Empfehlung des Ausschusses fiel aber einstimmig aus. Dem dürfte der Rat wohl folgen.

Politik und Verwaltung sind sich einig, dass zumindest der Altbau an der Hauptstraße erhalten werden soll. Möglicherweise könnte er zum neuen Standort für die Stadtbibliothek umgebaut werden. Aber auch andere Nutzungen sind denkbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Kommentare