Sonntag ist Bauernmarkt mit Pflanzenflohmarkt / Vorführungen und Mitmach-Aktionen

Museum erwartet 3000 Besucher

+
Stauden und Sträucher prägen am Sonntag wieder das Bild auf dem Außengelände des Kreismuseums.

Syke - Wenn es Ereignisse gibt, die leicht vorauszusagen sind, dann gehört dieses dazu: Nächsten Sonntag dürfte es schwierig werden, in der Nähe des Kreismuseums Parkplätze zu finden. Denn Sonntag ist am Museum von 11 bis 18 Uhr wieder Bauernmarkt.

In der langen Reihe der jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen im Kreismuseum ist der Bauernmarkt mit Pflanzenflohmarkt eine der größten. Etwa 60 Aussteller haben ihre Verkaufsstände dann auf dem Gelände aufgebaut. Das Museums-Team bietet dazu ein Rahmenprogramm mit vielen Vorführungen und Mitmachaktionen. „Da kommen jedes Jahr um die 3000 Besucher“, weiß Birgit Neumann, die in der Vorbereitungsphase stets den Überblick behält. „Es sind auch schon mal 4000 gewesen“, fügt sie hinzu.

Da bieten Direktvermarkter und Kunsthandwerker sozusagen gleichberechtigt nebeneinander ihre Erzeugnisse an. Und optisch wird das gesamte Außengelände von Stauden, Sträuchern und Gartendekorationen dominiert.

Die Museumsbäcker haben dann beide Steinöfen angeheizt. In Gehegen tummeln sich Kaninchen und Hühner verschiedener Rassen. Über das Gelände bewegen sich, geführt von ihren Besitzern, die schweren Kaltblutpferde, die seit vielen Jahren eine Attraktion dieses Marktes sind.

Die Werkstätten und Maschinen des Museums sind in Betrieb, darunter Mühlen, Schmiede, die Druckpresse von 1937 und das Sägegatter von 1907. Seiler, Besenbinder und Rechenmacher zeigen ihre alten Handwerke, auch die Stuhlflechterin Giesela Clausen nimmt ihren Platz direkt am Haupteingang ein. Die Damen des Syker Spinnkreises zeigen auf der Bauerndiele den Bauernwebstuhl in Betrieb.

Die über 150 Jahre alte Stiftendreschmaschine setzen die Museums-Mitarbeiter um 15 Uhr für eine Vorführung in Gang.

Für Kinder bieten die Museumspädagoginnen Buttern, Schminken, Gestalten mit Muscheln und Kürbissen, Laternen basteln und Bogenschießen an. Anke Nesemann, Dozentin der Kinderwerkschule, lädt zu künstlerischem Gestalten ein. Holzkegelbahn und Kletterspielplatz sind weitere Kinderattraktionen.

Auf der Diele, im Sommergarten und an den Marktständen gibt es Kulinarisches – von Kuchen über geräucherte Kartoffeln mit Dip bis zum Knipp mit Bratkartoffeln.

Die Genkys und ein Drehorgel-Spieler geben diesem Museumsmarkt in und zwischen den historischen Gebäuden auch musikalisch seine besondere Note.

Die beliebten Pferdewagenfahrten, die Johann Lindhoff um 14 und um 15 Uhr anbietet, führen eine Stunde lang durch das Friedeholz. Dafür bedarf es einer Anmeldung unter 04242/1293.

mwa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Heidelbeer-Ernte im Heidekreis

Heidelbeer-Ernte im Heidekreis

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare