Frühlings- und Pflanzenmarkt am Sonntag auf dem Museumsgelände

Seiler, Sattler, Saucen

+
Altes Handwerk können die Besucher am Sonntag auf dem Museumsgelände sehen. Im Bild ist ein Besenbinder.

Syke - Der Frühling zaubert bereits – am kommenden Sonntag, 24. April, auch auf dem Museumsgelände. Von 11 bis 18 Uhr ist das Areal im Krendel an der Bundesstraße 6 wieder Schauplatz des großen Frühlings- und Pflanzenmarkts. Brotbacken, lebende Tiere und viele Aktionen runden das Programm ab.

Über 30 Stände des Pflanzenmarktes verwandeln das Museumsgelände mit seinen historischen Gebäuden und den Gärten in eine farbenfrohe Oase. Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielfalt an Gartendekorationen aus Eisen und Porzellan, aus Vogelhäusern und Nistkästen, Kränzen und vielem mehr.

Heiner Logemann präsentiert Wildspezialitäten, die Ziegerei Dirks aus Asendorf Käsespezialitäten aus der Hofkäserei.

Der Frühlingsmarkt aus Kirchlinteln bietet fair und biologisch gehandelte Produkte, zu denen unter anderem Schokolade, Saucen und Dressings, Kaffeeprodukte gehören.

Jutta Radeke mit ihrer mobilen Backstube kredenzt Pizza und Flammkuchen. Andere Anbieter haben Kräuter, Liköre, Obst und Chutneys in ihren Verkaufsständen. Erstmalig dabei ist Jörn Babilon mit seinem Softeiswagen.

Nicht nur die Kleintiere, sondern auch die Kaltblutpferde lassen sich von den kleinen Gästen gerne streicheln. Im Wald direkt hinter dem Museum zeigen diese schweren Pferde das Rücken von Baumstämmen wie in früheren Zeiten.

Auf dem Museumsgelände tummeln sich Kaninchen, Hühner und Schafe. In der Museumsschmiede wird gehämmert, mit den Hand- und Motormühlen Korn gemahlen, am Sägegatter von 1907 ein Baumstamm zu Brettern gesägt. Seiler, Besenbinder, Rechenmacher, Drucker, Schuhmacher, Sattler und Stuhlflechterin sind weitere Handwerker, die ihre alten Künste zeigen.

Ihren Platz auf der großen Museumsdiele werden die Damen des Syker Spinnkreises einnehmen.

Die Museumspädagoginnen bieten für kleine wie große Besucher verschiedene Mitmach-Aktivitäten an, darunter das Buttern, Tontöpfe oder Dosen bemalen und bepflanzen sowie Windräder basteln. Um 14 Uhr lädt Museumspädagogin Bärbel Kröner zu einer Führung durch den Entdecker-Garten zum Thema Wildbienen ein.

Unterhaltsame und lehrreiche Kräuterspaziergänge durch den benachbarten Krendel unternimmt die Keramikerin und Heilpflanzenexpertin Sabine Kratzer vom Atelierhof Scholen 53 um 12 und 15 Uhr. Das Thema lautet: „Was wächst denn da? Wildkräuter erkennen und anwenden“. Treffpunkt dafür ist das Kassenhäuschen zum Krendel.

Holzkegelbahn und Kletterseilgarten sind geöffnet. Den ganzen Tag über wird Hermann Schulenberg mit seiner Drehorgel die Veranstaltung musikalisch untermalen.

Beide Steinbacköfen sind in Betrieb und liefern leckere Brote und Stuten.

Auf der Diele und im Sommergarten gibt es Kaffee, Kuchen, Waffeln, Kaltgetränke und Geflügelbratwurst.

Erstmalig in diesem Jahr bietet Johann Lindhoff mit seinem Pferdewagen eine Tour durch das frühlingsgrüne Friedeholz an. Der Start ist um 14 Uhr. Eine vorherige Anmeldung direkt bei ihm unter 04242/1293 ist erwünscht.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare