Schwerpunktkontrolle bei Henstedt

Ja, wo sind sie denn, die ganzen Motorradfahrer?

+
Fertigmachen zum Blitzen: Reiner Kuck von der Autobahnpolizei Oldenburg richtet die Kamera für die Geschwindigkeitskontrollen bei Henstedt aus.

Syke - Von Michael Walter. Der ältere Herr ist ein kleines bisschen aufgebracht: Von seinem Garten aus hat er das – für Henstedter Verhältnisse – Großaufgebot von Polizisten an der Bushaltestelle vor dem Kindergarten bemerkt und sich kurzerhand ins Pressegespräch eingeklinkt.

Gerade erklärt Bernd Deutschmann, Vizepräsident der Polizeidirektion Oldenburg, dass seine Leute an einem Montag zwischen 13 und 19 Uhr schwerpunktmäßig auf zu schnell fahrende Motorradfahrer auf der Landstraße zwischen Syke und Heiligenfelde aus sind.

„Sie hätten gestern Nachmittag mal hier sein sollen“, unterbricht der Anwohner den Vizepräsidenten. „Sie können auch gerne nächstes Wochenende privat zu mir auf die Terrasse kommen. Dann können Sie mal sehen, was hier so alles abgeht.“

Rund 100 Meter weiter in Richtung Syke ist die Mess-Stelle eingerichtet. Da gilt noch Tempo 70. Wer Richtung Heiligenelde fährt und mehr als 20 km/h drüber liegt, wird vor dem Kindergarten rausgewunken. Theoretisch. Praktisch sind an diesem Nachmittag kaum Motorräder auf der Strecke. Und auch sonst ist nicht viel los: Insgesamt hat die Polizei bis kurz vor 17 Uhr in diese Richtung nur 82 Fahrzeuge gemessen (in der Gegenrichtung 133). Nur ein einziges davon war nennenswert zu schnell. Das war allerdings tatsächlich ein Motorrad. 95 km/h ergab die Messung.

24 Stunden vorher hatte das noch ganz anders ausgesehen: Da gaben sich die Motorräder in beiden Richtungen die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Die rund fünf Kilometer von Syke über Henstedt bis Heiligenfelde sind eine der beliebtesten Motorradstrecken in Norddeutschland. Sie ist ein bisschen hügelig und hat viele Kurven, durch die es sich prima schwingen lässt.

Auch am Montag ging es am Abend noch geschäftiger zur Sache: Nach 17 Uhr, zum Feierabend, blitzte es am Kontrollpunkt in guter Regelmäßigkeit. Allerdings war da schon ein Großteil des Tages vorbeigezogen.

Kurve in Halbetzen besonders eng

Die Kurve in Halbetzen – nur etwa 500 Meter von der Mess-Stelle entfernt in Richtung Heiligenfelde – ist besonders eng. Wer sich da verschätzt, macht den Abflug. Hat er Glück, landet er nur auf dem Acker. Wenn er Pech hat, im Krankenhaus. Wie zu Pfingsten, als es gleich zwei junge Männer auf dieser Strecke erwischte.

Alle Inspektionen im Bereich der Polizeidirektion Oldenburg führen regelmäßig Schwerpunktwochen zur Verkehrssicherheit durch, erklärt Bernd Deutschmann. Jetzt gerade ist die Polizeiinspektion Diepholz dran. „Überhöhte Geschwindigkeit ist mit Abstand die häufigste Ursache bei Motorradunfällen“, sagt er. „Deshalb haben wir für heute bewusst diese Strecke ausgewählt.“

„Die ist uns ja seit Jahren bekannt“, ergänzt Thomas Kues, der Leiter der Inspektion Diepholz. „Eine ganze Weile hatten wir hier Ruhe. Aber in jüngster Zeit nehmen die Unfälle wieder zu.“

Lesen Sie auch den Kommentar unseres Redakteurs zu dem Thema: 

Zur falschen Zeit am richtigen Ort 

Von Michael Walter. Motorradfahrer sind fast ausnahmslos Freizeitfahrer – und damit überwiegend bei schönem Wetter an den Wochenenden unterwegs. Das ist auch bei der Polizeiinspektion Diepholz kein Geheimnis. Daher ist es überhaupt nicht nachvollziehbar, warum eine Schwerpunktkontrolle mit ausdrücklicher Zielrichtung auf Motorradfahrer auf einen Montag angesetzt wird. Samstag und Sonntag hätten die Beamten dort hunderte Motorradfahrer angetroffen – die meisten angemessen unterwegs, aber sie hätten auch den einen oder anderen verhinderten Rennfahrer erwischen und buchstäblich aus dem Verkehr ziehen können. So war die Aktion über weite Strecken sinnfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Toten bei Bränden in Kalifornien steigt

Zahl der Toten bei Bränden in Kalifornien steigt

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Kommentare