Ausstellung in der Barrier Grundschule

Basteln in Barrien: Schmuck aus Kaffeekapseln

+
Susanne Busch (mit Lasse) präsentierte handgearbeitete Spiel- und Kuschelsachen. 

Barrien - Von Heiner Büntemeyer. Die Kreativität der Hobbykünstler aus dem Kirchspiel Barrien ist erstaunlich. Zur Hobby-Ausstellung in der Barrier Grundschule tauchten erneut überraschende neue Angebote auf.

Dem Ausstellungs-Organisator Hermann Nutsch war es gelungen, 44 Aussteller, darunter gleich zwölf neue, nach Barrien zu holen. Sie sorgten für eine große Vielfalt und viele Neuheiten. Fred Hollwedel und sein Sohn Jandro stellten sich mit einem 3D-Drucker vor, der erstaunliche Produkte vom Zahnrad bis zum Schneemann produzierte, deren Design Fred Hollwedel dem Gerät einprogrammiert hatte. Es gab handgemachten Modeschmuck aus Holz, Wolle und Metall. Die Auswahl an textilen Erzeugnissen war ebenfalls sehr groß und reichte von Filzschuhen bis zu gehäkelten Perlenketten, Quilts, gestrickten und genähten Fußlingen und Mützen, Hosen und Shirts für Kinder vom Baby- bis zum Schulalter.

Fantasiereiche Kunst

Die Besucher konnten sich ihre Adventskerzen selbst gestalten und sehen, was eine Künstlerin aus gebrauchten Nespresso-Kapseln herstellt. Die leeren Kapseln werden zunächst gewaschen und dann zusammengedrückt. „Danach sind der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt“, fügte sie hinzu.

Im Holzbereich gab es sorgfältig gearbeitete Holzengel und Kerzenhalter, Designer-Vogelhäuser, gedrechselte Kugelschreiber-Hülsen und Engel „auf Wolke 7“. Holger Lenk begeisterte die Besucher mit filigranen Schwibbögen und Weihnachtspyramiden.

Die Bastelgruppe des DRK-Seniorenheimes Barrien hatte wie in jedem Jahr fleißig gehandarbeitet. Zu den guten Bekannten zählte auch wieder eine Frauengruppe aus Okel, die Kekse gebacken, Marmeladen gekocht und Socken gestrickt hatte, sowie das Ristedter „Stübchen“ mit einem ähnlichen Angebot. Es gab dekorative Grabgestecke, Gemälde, Kerzenhalter aus Metall sowie kuschelige Teddybären aus Mohair. Auf dem Erdgeschoss-Flur präsentierte Christa Bohlmann selbst verfasste Geschichten und las aus ihren Büchern vor.

In der Cafeteria herrschte wieder Hochbetrieb. Frauen des Barrier DRK-Ortsvereins kamen ins Schwitzen, während die Gäste sich bei Kuchen, Torte und Kaffee von dem Rundgang durch die Ausstellung erholten. Die Aussteller hatten als „Standgeld“ eine Torte abzuliefern, weitere Torten hatten die DRK-Mitglieder gebacken, so dass in der Cafeteria erneut mehr als 70 Torten im Angebot waren und zum größten Teil auch verkauft wurden.

Auch zur Tombola hatten die Aussteller beigetragen, denn jeder musste einen Artikel aus seinem kunsthandwerlichen Angebot für eine Tombola stiften, die zusätzlich durch Spenden Barrier Geschäftsleute aufgestockt wurde. Der Erlös aus Cafeteria und Tombola wird zwischen DRK-Altenheim und Grundschule aufgeteilt.

Lesen Sie auch:

Ausstellung lädt für Freitag und Sonnabend zum Stöbern ein

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare