Die Sanierung naht

Verein Rund ums Syker Rathaus nimmt sich des Lindhof-Speichers an

+
Zum Abreißen viel zu schade: der historische Fachwerkspieker beim Jugend- und Kulturzentrum am Lindhof.

Syke - Zum Abreißen ist der Lindhof-Speicher – ausdrücklich nicht Spieker zu nennen – zu schade. Geschenkt haben wollte ihn aber auch niemand. Da bleibt nur eine – sinnvolle – Verwendung: Der Speicher wird restauriert.

Die Stadt und der Verein Rund ums Syker Rathaus haben sich vertraglich darauf geeinigt, das Gebäude bis Ende 2019 zu sanieren. Für die Bauleitung zeichnet der Verein verantwortlich. Er ist während der Baumaßnahmen Besitzer des Speichers. Wie schon beim Spieker (!) arbeitet der Verein mit Werner Kreitel-Haberhaufe zusammen – „dem erfahrenen Fachwerk-Architekten im Landkreis“, so 1. Vorsitzender Johannes Huljus.

Zehn Jahre nach dem Wiederaufbau des Spiekers an der Alten Posthalterei fühlen die „rüstigen Renter“ sich laut Huljus noch nicht zu alt für ein großes Projekt. Das heißt aber nicht, dass neue und junge Gesichter nicht gern gesehen sind. „Wir wollen Jugendliche miteinbeziehen“, betont Vereinsmitglied Gerhard Thiel.

Sie werden zunächst die Hauptprofiteure der Instandsetzung sein. Langfristig könnte das 55m² große Gebäude Sanitäreinrichtungen erhalten und für kulturelle Veranstaltungen offenstehen.

Dank an die Ehrenamtlichen

Das Fachwerk wird insbesondere in Bodennähe ergänzt, die großen Tore zum Jugendhaus hin durch Fenster ersetzt. Ein Eingang mit Verandabereich soll Besucher willkommen heißen.

Bürgermeisterin Suse Laue zeigt sich dankbar für das „große ehrenamtliche Engagement“ des Vereins, der weite Teile der notwendigen Arbeiten in Eigenleistung erbringen will. Das Vorhaben unterstützt die Stadt mit 35.000 Euro, einen identischen Betrag investiert Rund ums Syker Rathaus.

Nach Abschluss der Arbeiten wird der Lindhof Speicher an die Stadt zurückgegeben. Als erster Schritt steht das Entrümpeln des Gebäudes auf dem Plan, im Frühjahr starten die Bauarbeiten. Jugendliche aus der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Westflügel und afghanische Flüchtlinge haben Hilfe zugesagt. Weitere helfende Hände und Sponsoren sind gern gesehen – egal, ob für einen Tag oder ein langfristiges Engagement.

ml

www.cafe-syke.de/über-uns

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.