Rund 100 Aussteller beim Kunsthandwerkermarkt / Lob für Veranstalter

Natürlich Handarbeit

+
Hochwertige Holzarbeiten – alle per Hand gefertigt.

Syke - Von Ilse-Marie Voges. Viel Lob gab es seitens der Kunsthandwerker für die Stadt Syke. „Wir kommen gern zu den Weihnachtlichen Kulturtagen, die eine besondere Atmosphäre bieten“, war die einhellige Meinung der rund 100 Aussteller.

Klaus Ostermann-Baßler bot im Weihnachtsdorf auf dem Rathausvorplatz Holzrindenhäuschen und Miniatur-Puppenmöbel an. Erika Gründel ist seit Jahren kreativ mit Stoff und Wolle. Gesticktes und Genähtes gibt es in allen Variationen. Warme Körnerkissen mit Sternenmuster sind in diesem Jahr der Renner.

Seit 2000 kommt Monika Ulbrich mit ihren wunderschönen weihnachtlichen Keramik-Unikaten nach Syke. Alle Exponate sind natürlich von Hand gefertigt.

Schmuck entsteht aus geschmolzenem Glas und wird mit einer Zinnfassung ein Hingucker der besonderen Art. Von Hand gefilzte Produkte wie Ansteckblüten oder Tischläufer wirken exotisch, und von Mund geblasene Weihnachtskugeln aus Thüringen, sorgfältig bemalt, fanden Anklang.

Ein Syker, der Silberschmiedemeister Stefan Sieben, stellte seine Schmuckkreationen vor. Sieben hat schon Werder-Pokale und -Schalen gefertigt, ist ein Profi seines Fachs.

Handgemachte Seifen und Duftcremes sorgten für Interesse. Selbst gezogene Kerzen in allen Farben und Motiven passten zum Advent. Holz war ein großes Thema in diesem Jahr. Elche, Weihnachtsmänner, kleine Skulpturen oder die schön geschwungenen Schalen vom Ensemble des Syker Westflügels beeindruckten die Gäste.

„Es macht Spaß, sich die schönen Teile hier anzusehen“, meinten einige Frauen aus Weyhe. Die Decken aus Leinen, bestickt oder mit Spitze eingefasst, waren ebenso beliebt wie gefilzte Hausschuhe, kuschelige Mode für Babys und Kleinkinder. Die Lebenshilfe bot zauberhafte Weihnachtssterne aus Papier und bunte Weihnachtskarten an.

Launig bemerkte Matthias Baden aus Soltau, der seit Jahren in Syke ausstellt: „Bei mir fällt kein Teil aus der Presse, sondern alle Holzobjekte sind natürlich in Handarbeit entstanden.“ Mit Zeichnungen in Schwarz-Weiß und wunderbar abstrakt bemalten Vogelhäuschen beschrieb der Künstler Dieter Hunken unter dem Motto „Kunst und Wind“ seine Arbeiten.

Krippen, Sterne, Tannen, Windlichter, Jacken, Schals und Mützen für kleine und große Leute sind liebevoll von Hand gearbeitet. Entzückende Weihnachtswichtel aus Stoff und Füllwatte werden zu Freudenbringern.

„Die Kulturtage darf man in der Region als eine Veranstaltung mit dem Wort Alleinstellungsmerkmal belegen“, lautete die Meinung vieler Aussteller, die das Publikum als aufgeschlossen und interessiert beschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Kommentare