Two Snakes bei Seniorennachmittag

Rock und Folk statt Schlagermusik

+
Das Duo Two Snakes sorgt mit Rock- und Folkmusik für Stimmung im Syker Ratssaal.

Syke - Von Detlef Voges. Für die Senioren 50plus gab es am Dienstagnachmittag im Ratssaal einen etwas anderen Ausflug in die musikalisch-literarische Szene. Statt „Berliner Luft“ oder „Glühwürmchen, flimmre“ servierten zwei Herren aus Weyhe Rockiges und Folkiges aus Amerika und England. Einfache Kindheitsgeschichten aus Bremerhaven ersetzten weltbewegende Lebensphilosophie. Das einzig Gewohnte im Ratsaal waren Kaffee und Apfel-Käse-Kuchen.

Grete Fritz, seit neun Jahren Gastgeberin des musikalisch-literarischen Kaffeenachmittags, kündigte die Gäste entsprechend werbewirksam an: Zwei tolle Herren mit nicht ganz jugendfreien Texten, Schmunzelwerk und rockiger Musik.

Allein der Bandname klang erwartungsvoll: Two Snakes – zwei Schlangen – alias Peter Schnibbe (Gesang und Percussion) und Michael Thienert (Gitarre und Gesang). Beide gehören zur Gruppe Uncle Snake. Dann sind sie ein Quartett. Manchmal machen sich Schnibbe und Thienert auch auf und davon, beispielsweise nach Syke, dann werden aus vier zwei Schlangen.

Warum Snakes? Darüber klärte Schnibbe im Lauf der fast zweistündigen musikalischen Lesung auf. Das Copyright darauf hätten die Kinder eines Freundes in Kanada. Weil Schnibbe während eines Besuchs immer wie eine Schlange durch das Haus schlich, gaben die Kinder ihm den Kosenamen Snake. Auf dieses Schleichende konnte sich später auch die Band verständigen.

In Syke waren die beiden Herren alles andere als giftig oder aggressiv, sondern sanft mit rockigem Charme. Die Texte waren sittsam und jugendfrei. Immerhin gehören die Beine von Dolores ja längst zum anerkannten deutschen Liedgut. Die Reise in den Rock, Folk und Pop erinnerte manche Senioren vielleicht an frühere Leichtigkeit, an Namen wie die Rolling Stones, Bob Dylan, Carlos Santana oder Jimi Hendrix. „Das war eben ein Stück von Jimi Hendrix“, erklärte Michael Thienert und meinte, fragen zu müssen, ob jemand Jimi Hendrix kenne. Da gab es aber ein lautes Ja aus dem gut 50-köpfigen Publikum.

Wunderbare Songs aus der Rock-Pop-Folk-Küche

Das hatte irgendwann Kuchen Kuchen sein lassen und lauschte gebannt den Two Snakes, die gesanglich und auch instrumental wunderbare Songs aus der Rock-Pop-Folk-Küche präsentierten. Mitunter musste man zweimal hinhören, weil die beiden Herren eine eigene Art der Interpretation vorstellten. Aber es war durchweg unterhaltsam, „Dead Flowers“ (Rolling Stones), „Evil ways (Carlos Santana), „The Joker“ (Steve Miller), „I shall be released” (Bob Dylan) und „Whiter Shade of Pale” (Procul Harum) zu hören. Bei Leonard Cohens „Hallelujah” summten und sangen manche Zuhörer sogar mit.

Zwischendurch betätigte sich Peter Schnibbe als Erzähler mit Geschichten aus seiner Jugendzeit in seiner Heimatstadt Bremerhaven. Einblicke in eine Welt, die nicht immer kindtauglich war, die aber genug Momente hatte, um ein Leben zu formen und zu gestalten. Eine Welt, in der irgendwann die Musik einzog und die Zukunft eines Bremerhaveners bestimmte – bis heute.

Das Duo bescherte den Syker Senioren einen kurzweiligen Nachmittag. Kaum verwunderlich, dass Grete Fritz den Wunsch nach einem Wiedersehen äußerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer Sounds“ in Bremen 

„Summer Sounds“ in Bremen 

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Meistgelesene Artikel

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

Kommentare