Restaurator des Kreismuseums liebt die alte Feuerstelle im Bauernhaus

Hermann Winklers heißer Ruhepunkt

+
Hermann Winkler, Werkstattleiter beim Kreismuseum, steht an seinem Lieblingsplatz – bei der Feuerstelle in der historischen Bauerndiele.

Von Frank Jaursch. Das alte Bauernhaus steht nun seit 77 Jahren auf dem Gelände des Kreismuseums. Wer das Gebäude betritt, bemerkt sofort den gemauerten Steinquader mit dem Loch in der Mitte.

Die Feuerstelle ist das dominante Element – auch für Hermann Winkler. Als der Werkstattleiter des Museums vor 25 Jahren mit seiner Arbeit in Syke begann, überzeugte ihn auch die Feuerstelle davon, hier am richtigen Ort zu sein.

„Die Faszination hat mich damals hierher geführt“, erzählt Winkler. Als er 1990 im Kreismuseum antrat, hatte er schon langjährige Erfahrungen in der Restauration von alten Häusern aufzuweisen. Er erinnert sich noch an seinen ersten Arbeitstag. „Da war die Werkstatt noch unten im Keller. Und ich hatte noch einen Blaumann an.“

Die Werkstatt ist längst umgezogen, auch der Blaumann ist Geschichte. Die Besucher kennen Winkler meist mit weißem Leinenhemd – und gern mit einem verschmitzten Schmunzeln im Mundwinkel.

Die Feuerstelle ist mehr als nur ein Lieblingsstück – es ist sein Lieblingsort im Museum. „Früher hat sich das ganze Leben an der Feuerstelle abgespielt“, sagt er. „Da war heißes Wasser für die Wäsche, da wurde gekocht, sich gewärmt.“

Die Feuerstelle war Aufenthaltsort und Sammelpunkt. „Ein zentraler Punkt, den es heute so in der Familie gar nicht mehr gibt. Geschweige denn gemeinsames Essen.“

Weil es früher keinen Schornstein gab, bot der Platz zugleich die Möglichkeit, Lebensmittel im Rauch zu konservieren – lange vor Kühlhäusern und Gefrierschränken. „Und zur Not wurde da auch die Wäsche getrocknet.“

Nicht ohne Grund also stellte das Feuer das Zentrum des Wohnens dar. Im Winter diente die Feuerstelle als einzige Wärmequelle im Haus.

„Das ist für mich der Ruhepunkt“, erklärt der 59-Jährige. Andere hätten heute einen Kamin zu Hause, der habe letztlich die gleiche Funktion. „Das Feuer“, sagt Winkler, „holt einen positiv runter.“

Da überrascht es nicht, dass Winkler auch daheim eine Feuerstelle eingebaut hat – natürlich mit Glaswand und Schornstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare