Anwohner setzen Notruf ab

Rauchmelder mit Eigenleben ruft Feuerwehr auf den Plan 

+
Zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr Syke überprüften von außen den Raum, in dem der Brandmelder Alarm schlug.

Barrien - Ein ausgelöster Rauchmelder hat am Montagabend die Anwohner eines Zweiparteienhauses in Barrien aufgeschreckt. Nachdem sie sich keinen Zugang zum vermeintlichen Brandherd verschaffen konnten, alarmierten die Hausbewohner die Feuerwehr. 

Wie diese berichtet, eilten sie mit 30 Einsatzkräften in die Birkenstraße. Es stellte sich heraus, dass der Brandmelder in der unbewohnten Dachgeschosswohnung ausgelöst hatte. Die Mieter in der Erdgeschosswohnung wurden auf das Piepen aufmerksam, konnten sich aber keinen Zutritt zu der Mietwohnung verschaffen. Auch der Vermieter war nicht in der Nähe. Es waren zwar weder Feuer noch Rauch erkennbar, der Rauchmelder ließ aber nicht nach und somit entschlossen sie sich, den Notruf abzusetzen. 

Über zwei Leitern überprüften die Einsatzkräfte der Feuerwehr Syke von außen durch das Fenster den Raum im Dachgeschoss. Nachdem dort auch kein Auslösegrund erkennbar war, wurde das Fenster geöffnet, sämtliche Räumlichkeiten überprüft und der Rauchmelder entfernt. Somit brauchten Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr nicht weiter tätig werden und konnten den Einsatz nach einer halben Stunde beenden.

mke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mühlentag an der Stührmühle

Mühlentag an der Stührmühle

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Mühlenfest in Eystrup

Mühlenfest in Eystrup

Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück

Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück

Meistgelesene Artikel

Nutztierleid verhindern: Bilder direkt aus dem Stall?

Nutztierleid verhindern: Bilder direkt aus dem Stall?

Straßennamen für Weyhe gesucht

Straßennamen für Weyhe gesucht

Zwei Unfälle in kurzer Folge auf Syker „Motorradstrecke“

Zwei Unfälle in kurzer Folge auf Syker „Motorradstrecke“

Kommentare