Annie Heger liest am 27. Oktober

Lesung bei der Sparkasse: Powerfrau op Platt

+
Bibliotheksleiterin Jutta Behrens (v.l.), Michael Schüttert, Dennis Landt (Kreissparkasse) und Jochen Heins (Bibliotheks-Förderverein) freuen sich auf eine Lesung mit viel Platt und viel Esprit.

Syke - Von Frank Jaursch. Mehr als 20 Jahre ist es her, dass Stadtbibliothek und Kreissparkasse gemeinsam eine Lesung organisierten – für Hera Lind. Vom damaligen denkwürdigen Auftritt der „Superweib“-Autorin mussten sich alle Beteiligten wohl erst einmal erholen. Nun hat ein kleiner Tipp aus dem Förderverein der Bibliothek für eine Wiederbelebung der Kooperation gesorgt. Am 27. Oktober kommt Annie Heger in den KSK-Saal.

Sie ist jung, energiegeladen und ein großer Fan der plattdeutschen Sprache; sie macht unter anderem als jüngstes Mitglied der plattdeutschen NDR-Reihe „Hör mal'n beten to“ von sich reden. Sie singt, schauspielert, moderiert und schreibt. Annie Heger, ein echtes Ostfriesenkind und als schwarzhaariges Mädchen zugleich ein Exot in ihrer Heimat, ist vor allem live ein Erlebnis. In Syke wird sie aus ihrem Buch „Dat harr blond so eenfach ween kunnt“ lesen. Und sicher noch vieles von dem erzählen, was viel besser auf eine Bühne passt als in ein Buch.

Jochen Heins, der Vorsitzende des Fördervereins, hatte die 34-Jährige auf dem Forsthaus Heiligenberg erlebt – und war hin und weg. Als „eine sehr aktive, präsente Allroundfrau“ erlebte er Heger. Sofort fragte er bei seiner Bibliotheksleitung an, ob das nicht auch was für Syke wäre.

„Wir waren gleich Feuer und Flamme“

Und ob das was wäre! Leiterin Jutta Behrens hat in den vergangenen Jahren immer häufiger auch Lesungen außerhalb „ihrer“ Stadtbibliothek organisiert. Flugs nahm sie den Kontakt zur Kreissparkasse auf.

„Wir waren gleich Feuer und Flamme“, schildert Dennis Landt von der KSK-Marketingabteilung. Ohnehin veranstaltet das Kreditinstitut häufiger Lesungen. Als Unterstützer der plattdeutschen Sprache sei man zudem von Annie Heger ganz angetan gewesen. Landt: „Das passt von vorne bis hinten.“

Flugs übernahm die KSK die Finanzierung, holte noch die Buchhandlung Schüttert mit ins Boot – und lädt nun für Freitag, 27. Oktober, ab 19.30 Uhr ein. Wenn es gut läuft, sollte es im Idealfall nicht wieder 20 Jahre bis zur nächsten Zusammenarbeit von KSK und Bibliothek dauern.

Karten gibt es zum Preis von zehn Euro in der Stadtbibliothek, in der Kreissparkasse, bei Schüttert oder bei Nordwestticket, also zum Beispiel in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare