Tatort Hauptstraße: Täter entkommt

Polizei verfolgt Parfümdieb

Syke - Mit großem Aufwand hat die Polizei am Freitag versucht, einen Dieb zu fangen. Wie Polizei-Pressesprecherin Sandra Franke mitteilte, war es gegen 12.35 Uhr in der Parfümerie an der Hauptstraße zu einem Diebstahl gekommen.

Der Täter, ein Mann Mitte 20, wollte mehrere Artikel entwenden, wurde bei seinem Vorhaben aber von den Mitarbeiterinnen des Marktes gestört.

Als eine Verkäuferin den Mann ansprach, drängte er sie zur Seite und versuchte zu fliehen. Dabei entriss er sich auch dem Griff einer weiteren Angestellten und warf mit einem Schirmständer nach den Frauen. Anschließend floh er in Richtung Europapark.

Fünf Streifenwagen ohne Erfolg bei der Fahndung

Die alarmierte Polizei versuchte, den Flüchtigen mit fünf Streifenwagen-Besatzungen und einem Beamten, der zu Fuß unterwegs war, zu fassen. Der Mann blieb aber verschwunden. Nun liegen die Hoffnungen in der Auswertung der Videoaufnahmen in der Parfümerie – und in der Hilfe von möglichen Zeugen.

Der Mann wurde als ca. 1,75 Meter groß und von durchschnittlicher Statur beschrieben. Er hatte ein schmales Gesicht und dunkles, sehr kurzes Haar. Der Täter trug eine schwarze Cap, eine schwarze Adidas-Sportjacke mit weißen Streifen und eine schwarze Hose, zudem eine schwarze Umhängetasche. Wer Informationen zur Tat hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 04242/9690 zu melden.

fj

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare