Polizei bittet um Hinweise

Unbekannter täuscht hilflose Lage vor und bringt Seniorin um Geld

Syke - Eine Seniorin ist am Samstagmorgen Opfer eines Bargeldbetrugs in Syke geworden. Eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter ist bislang erfolglos geblieben, teilt die Polizei am Sonntag mit.

Gegen 7.55 Uhr klingelte der Unbekannte bei der 83 Jahre alten Frau am Fasanenweg und täuschte eine hilflose Lage vor. Er hätte sich versehentlich aus seiner Wohnung ausgesperrt und benötige Bargeld, um den Schlüsseldienst bezahlen zu können.

Die Sykerin kam der Bitte nach und gab dem Mann Bargeld. Dieser flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung. Ein aufmerksamer Nachbar wurde auf die Situation aufmerksam, fotografierte den Mann und verständigte die Polizei.

Die Beamten leiteten im Nahbereich sofort eine Fahndung ein, die jedoch erfolglos verlief. Wer Angaben zu dem Tatverdächtigen oder ähnlichen Fällen im Syker Stadtgebiet machen kann, soll sich bei der Polizei in Syke melden, Telefon 04242/9690.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt in Blender

Meistgelesene Artikel

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Kommentare