Politik im KreuzverhörJugendliche nehmen Wahlkandidaten in die Mangel / Film kommt vor den Ferien

Jugendliche nehmen Wahlkandidaten in die Mangel: Film kommt vor den Ferien

Medienprojekt für Syker Jugendliche: Im Vorfeld der Kommunalwahl haben sie die Spitzenkandidaten der in Syke antretenden Parteien interviewt.
+
Medienprojekt für Syker Jugendliche: Im Vorfeld der Kommunalwahl haben sie die Spitzenkandidaten der in Syke antretenden Parteien interviewt.

Ein Jugendprojekt muss gut sein, wenn die Leute damit überall offene Türen einrennen. Diese Erfahrung hat Sykes Stadtjugendpfleger Abdelhafid Catruat gemacht. Gemeinsam mit einer Gruppe Jugendlicher nimmt er Wahlkandidaten im Interview für ein Filmprojekt ins Kreuzverhör.

Syke – Generell liegt Stadtjugendpfleger Abdelhafid Catruat am Herzen, Jugendliche für Politik zu begeistern, da Politik auch in deren Lebensbereiche eingreift. Die bevorstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen können als Test dienen, inwieweit Jugendliche überhaupt Interesse an Politik zeigen.

Zusammen mit Tobias Apel von der Realschule entwickelte Catruat ein Medienprojekt, in dem Jugendliche Politikern Fragen stellen. Als Ergebnis soll ein Film entstehen, in dem Politiker unterschiedlicher Couleur ihre persönlichen Antworten auf die Fragen geben.

Filmprojekt in Syke: 108 Jugendliche beteiligen sich

Mit Josha, Jasper, Celine, Lina, Hadi, Abdul und Lars war schnell eine Gruppe im Alter von 12 bis 19 Jahren gefunden. „Die ersten 20 von dieser Gruppe vorformulierten Fragen haben wir über soziale Medien unter Jugendlichen zur Diskussion gestellt“, erklärt Catruat. Außerdem konnten eigene Fragen eingebracht werden. Insgesamt 108 Jugendliche haben sich auf diese Weise beteiligt und auch über die Rangfolge der Fragen abgestimmt.

Die beteiligten Politiker erwarteten sechs bis zwölf Fragen, die ihnen zuvor nicht bekannt gewesen waren. Den Auftakt zu dieser Fragerunde gab im Jugend- und Kulturzentrum am Lindhof Bürgermeisterin Suse Laue, die am 12. September erneut für dieses Amt kandidiert.

Professionelles Equipment für das Jugendprojekt

Unter der Überdachung des Jugendhauses fand sich ein professionelles Equipment mit zwei Kameras, Tonaufzeichnungsgerät und Beleuchtung aus dem Bestand der Kreismedienstelle. Mit Stefan Malschofsky hatten sich die Organisatoren einen professionellen Kameramann ins Boot geholt, der das Projekt fachlich mit Rat und Tat begleitet.

Wenn man dem Jüngsten, Josha, zuhörte, spürte man förmlich seine Begeisterung. „Wir haben alle Parteien für die Stadtratswahl und auch für die Bundestagswahl angefragt. Alle erklärten sich zur Mitarbeit bereit. Von den Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz haben wir leider Absagen bekommen. Sie schrieben uns, dass ihr Kalender leider keine weiteren Termine ermöglicht“, berichtete er, bevor er seinen Job hinter der Kamera übernahm.

Bundestagskandidaten sollen bei einem weiteren Termin folgen

Nach der Bürgermeisterin folgten noch Kenneth Bak (SPD), Jana Osmer (Grüne) und Marina Littau (FWG). Bei einem weiteren Termin stellten sich auch Wilken Hartje (CDU) sowie die Kandidaten unseres Wahlbezirks zur Bundestagswahl am 26. September – Axel Knörig (CDU), Peggy Schierenbeck (SPD), Sylvia Holste-Hagen (Grüne) und Andreas Hinderks (FDP) – den Fragen des Nachwuchses.

Nachdem die letzten Aufnahmen im Kasten sind, geht’s für die Gruppe in den Schneideraum bei der Kreismedienstelle. „Die Jugendlichen wollen dort innerhalb einer Woche die Endfassung des Films herstellen“, erläutert Abdelhafid Catruat.

Der fertige Film soll noch vor den Sommerferien auf der Homepage der Stadt Syke online gestellt werden. Es dürfte nicht nur für Jugendliche interessant sein, die unterschiedlichen Antworten zu vergleichen. Inhaltlich wollen wir bewusst nichts vorwegnehmen. Daher sei an dieser Stelle nur so viel verraten: Nicht immer kamen die Antworten wie aus der Hüfte geschossen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus
Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig
Freiwillige hübschen Schwimmpark auf

Freiwillige hübschen Schwimmpark auf

Freiwillige hübschen Schwimmpark auf
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

Kommentare