Pflanzenflohmarkt zieht schon vor Eröffnung Besucher ins Kreismuseum

Mazedonische Witwe mit Zwerg-Geißbart

+
Herbstliche Stimmung im Museum.

Syke - Von Dieter Niederheide. Der frühe Vogel fängt den Wurm – und der Frühaufsteher sahnt die schönsten Pflanzen ab. So war es gestern beim Bauernmarkt mit Pflanzenflohmarkt am Museum.

Noch vor dem eigentlichen Beginn fuhren die ersten Besucher bereits wieder mit Sträuchern oder Pflanzen in Taschen und Tüten heimwärts. Manche bis Bremen, Nienburg, Vechta oder Verden. Der eine mit einer Pflanze namens Mazedonische Witwe, ein anderer mit dem Frauenmantel. Und ein weiterer hatte das filigran-graue Septemberkraut sowie den Zwerg-Geißbart in der Tüte.

„Der nächste Winter steht schon vor der Tür“, werden sich einige gedacht haben und deckten sich bei einem Stuhrer Anbieter mit Körnerkissen und Körnerschühchen ein. Reichlich im Angebot: die schönen aus Stroh geflochtenen Türkränze für den Herbst. Fruchtig und lecker lockten Gelees und Marmeladen an einigen Ständen, während nebenan etwas herzhafter die verschiedenen Käsespezialitäten zu haben waren.

Ideen muss man haben, mag sich der Weseloher gedacht haben, der seine Forellen nicht im Räucherofen, sondern im „Forellen- Solarium“ räucherte – oder bräunte. Vom Geschmack her eigentlich nicht viel anders als im Räucherofen. Die regionalen Direktvermarkter waren gut vertreten. Neben den vielen großen und kleinen Kürbissen kam das Kunsthandwerk nicht zu kurz. Und da fiel besonders Inge Bries aus Syke auf, mit ihren dekorativen handbemalten Figuren aus Gießkeramik oder den beleuchteten Kugeln aus Cracle-Glas.

Es gab reichlich zum Schauen, leckeres Essen und viele schöne Dinge zum Kaufen.

Und das Wetter? – Naja, mal so, mal so. Aber nicht hinderlich, um tatsächlich über 2000 Besucher anzulocken. Am Nachmittag musizierten die Genkys bekannte Melodien, und wer die nicht kannte, gehörte meist zur ganz jungen Generation.

Einziges Manko und immer noch gewöhnungsbedürftig ist die Parkplatzfrage. Wer sich nach gegenüber auf den Parkplatz beim Waldfriedhof wagte und ohne Schrammen im Lack wieder abfuhr, durfte aufatmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Kommentare