Beiträge zum Tag der Regionen am Sonntag: Angebote in Okel, Wachendorf und Syke

Paten und Pfadfinder gesucht

Der Hof von Janine und Jochen Harries in Wachendorf. Beim Tag der Regionen am Sonntag wird das Labyrinth sicher ein Publikumsmagnet sein. - Foto: Harries

Syke - Von Frank Jaursch. Der Tag der Regionen 2016 ist in vollem Gange. Der Tag, der sich in Wirklichkeit über mehrere Wochen(enden) erstreckt, feierte am vergangenen Wochenende mit dem Kreiskartoffelfest in Bassum einen gelungenen Start. Hauptveranstaltungstag ist aber der kommende Sonntag – und dann steigt auch Syke voll ein.

Vier Erntedank-Gottesdienste bilden gewissermaßen den thematischen Einstieg: In Barrien und Heiligenfelde ab 9.30 Uhr, in der katholischen St.-Paulus-Kirche ab 10 und in der Christuskirche ab 11 Uhr.

Im Anschluss daran gibt es für unternehmungslustige Menschen erneut vier Anlaufpunkte – diesmal mit einem lohnenswerten doppelten Schwerpunkt, der in Wachendorf liegt.

Dort nämlich wartet mit dem Hoffest von Jochen und Janine Harries (Heisterort 17) eine kurzweilige Zwei-Jahres-Tradition auf Besucher. Zwischen 11 und 18 Uhr steht das große Maislabyrinth im Mittelpunkt – Pfadfinder und Orientierungswunder gesucht! Zudem wartet ein abwechslungsreiches Programm auf die Gäste – inklusive Flohmarkt und Ponyreiten, Oldtimer-Fahrten, Kunsthandwerkern und Alpakas. Für die Ohren steht die Brass Band bereit, für den Gaumen warten Knipp, Kuchen und Co.

Spannend dürfte es auch auf dem zweiten Wachendorfer Veranstaltungsort werden. Auf dem Gelände des entstehenden Rosariums (Zum Heussen 1) werden Führungen angeboten. Besucher können sich zwischen 11 und 17 Uhr vom Fortschrit des Projektes überzeugen. „Man sieht schon einiges“, verspricht Johann Meyer.

So ist das historische Fachwerkhaus, das derzeit aufgestellt wird, bereits in Teilen zu sehen. Besucher können den ersten Bauabschnitt erkunden oder sich beispielweise über die Übernahme einer Patenschaft erkundigen. Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Seit Jahren schon ist auch der Schützen- und Reiterhof Okel mit vielfältigen Aktionen am Tag der Regionen am Start. Am Sonntag sind Besucher ab 11.30 Uhr willkommen – sie können Leckereien aus Kartoffeln und Kürbissen probieren, sich am Naturmobil der Jägerschaft informieren oder an einer Kutschfahrt teilnehmen. Für Kinder wird es wieder jede Menge Kürbisse zum Aushöhlen, Schnitzen und Bemalen geben, und in der Reithalle stehen Ponys des RuFV Okel für einen kurzen Ritt bereit. Ab 13.30 Uhr spielen die „Genkys“ zu Kaffee und Kuchen.

Zum Mitmachtag lädt auch das Kreismuseum ein. Zwischen 14 und 17 Uhr gibt es Mitmach-Backen auf der Museumsdiele und einen Einblick in die Arbeit des Hufschmieds. Die Museumspädagoginnen und Rolf Schützek von der Kinderwerkschule basteln und kreieren mit den Kindern tolle Dinge. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Kommentare