Syker Gastronomen laden ein

Dritte Festa Italiana am 17. und 18. Juni

+
Schon In Feierstimmung (v.l.): Sykes Erster Stadtrat Thomas Kuchem, Bürgermeisterin Suse Laue und die Gastronomen Antonino Terrasi, Mariano Paderi, Francesco Valentini und Pino Castellucia freuen sich auf die dritte Festa Italiana.

Syke - Von Frank Jaursch. Der Arbeitstag geht in die zehnte Stunde. Der Akku ist ziemlich leer. Noch ein Termin – der fünfte an diesem Tag. Dahinter zeichnet sich der Feierabend hoffnungsfroh am Horizont ab.

Der Ortstermin führt den Autoren dieser Zeilen an einen Tisch unter freiem Himmel, direkt an der Ecke Mühlendamm/Schloßweide. Was dort passiert, ist fast Magie. Es dauert nur zwei Minuten, dann ist die Mattigkeit wie weggeblasen – von einer ordentlichen Dosis Italia.

An dem Tisch vor der Piazza Valentini, dem urigen Wein- und Feinkostladen von Francesco Valentini, sitzen vier Italiener und diskutieren. Und scherzen. Und trinken. Und strahlen eine solche Lebensfreude aus, dass es geradezu unmöglich ist, nicht wenig später mit einem breiten Grinsen dabeizusitzen.

Platz vor dem Kreishaus verwandelt sich

Es geht bei dem Pressetermin um die Ankündigung der dritten Festa Italiana in Syke am dritten Juni-Wochenende. Zweimal schon hat die Gruppe italienischer Gastronomen den Platz vor dem Kreishaus in eine italienische Piazza verwandelt – mit grün-weiß-roten Flaggen, kulinarischen Köstlichkeiten mit italienischem Einschlag, mit Wein und stimmungsvoller Musik. Am 17. und 18. Juni ist es wieder soweit.

Doch die Summe des Angebots ist es nicht allein, die die Premiere der Festa vor drei Jahren zu einem beispiellosen Erfolg in Syke gemacht hat. Den italienischen Syker Gastronomen Antonino Terrasi (Da Nino), Mariano Paderi (Eiscafé La Piazza), Francesco Valentini (Piazza Valentini) und Pino Castellucia (Casa Italiana) gelingt es scheinbar mühelos, das Gefühl des „dolce vita“ auf ihre Gäste zu transportieren.

Mal deutsch, mal italienisch

Dafür müssen sie, wie das kurze Pressegespräch beweist, gar nicht so viel machen. Das passiert fast von allein, wenn sie in fließendem Wechsel mal deutsch, mal italienisch miteinander reden. Die Sprachmelodie nimmt einen gefangen. Nino und Pino sind zwischenzeitig in einem Gespräch auf italienisch vertieft. „Ach“, dolmetscht Francesco mit einem Lachen, „die sprechen nur gerade über das Essen.“

Und da lohnt es sich, zuzuhören: Halbwildschein-Kotelett mit Salat gibt es, Lachsfilet und Roastbeef vom Wasserbüffel. Außerdem karamelisiertes Thunfischfilet, Scampi, Pasta und Antipasti. Mariano hat 16 Eissorten in seinem Angebot, und Francesco kredenzt einen eigens kreierten Syke-Gin.

Start am Samstagabend

Am Samstag beginnt die Festa um 18 Uhr, der Sonntag beginnt bereits um 11 Uhr. Die musikalische Begleitung das Abends soll wieder ähnlich stimmungsvoll werden wie bei den ersten Ausgaben: Pino Cremone spielt am Sonnabend Saxophon, tags darauf präsentieren Roberto & Michele italienische Popmusik.

Bei aller Vorfreude weiß auch Bürgermeisterin Suse Laue, mit wie viel Arbeit so ein Event verbunden ist. Und sie ist dankbar, dass die Syker Italiener den Aufwand „zur großen Freude aller“ erneut auf sich genommen haben. „Wenn das Wetter mitspielt“, ist sie sich sicher, „wird es wieder super.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

83-Jährige verunglückt auf K19 in Schäkeln

83-Jährige verunglückt auf K19 in Schäkeln

Viel Wein – und sehr viel Regen

Viel Wein – und sehr viel Regen

Kommentare