Vorschrift macht Änderung nötig

Ortsschild versetzt: Anwohnerin protestiert auf ihre Weise

+

Ein „Bürger-Protest-Stuhl“ steht an der Stelle, an der bis vor Kurzem noch ein richtiges Ortsschild gestanden hat: An der Syker Straße am Ortseingang von Gessel. 

Gessel - Ende Februar hatte es die Stadtverwaltung dort abgebaut und ein Stück weiter ortseinwärts wieder aufgestellt. Anliegerin Andrea Sydow ärgert das. „Das hat zur Folge, dass ich als einziger Anwohner in dieser doch sehr unübersichtlichen S-Kurve Tempo 100 vor meiner Haustür habe.“ Ein erster Unfall habe sich bereits ereignet. 

Sydow wünscht sich, dass das Ortsschild (aus Richtung Syke gesehen) wieder vor der Kurve aufgestellt wird, und zwar dort, wo die alte Dorfstraße in die Syker Straße mündet. Das dürfte allerdings schwierig werden. Denn dass die Stadt das Schild überhaupt versetzt hat, ist nicht grundlos geschehen. 

Laut Freya Söchtig vom Syker Ordnungsamt war das ein Ergebnis der regelmäßigen Verkehsschau von Stadt, Landkreis und Polizei. Im Herbst hatten die Behörden festgestellt, dass das Schild zu weit außerhalb der Ortschaft stand. Söchtig: „Die Vorschrift sagt, ein Ortseingangsschild muss da stehen, wo für einen ortseinwärts Fahrenden die geschlossene Bebauung erkennbar beginnt. Das war am alten Standort nicht der Fall. Da ist schon keine geschlossene Bebauung mehr.“ 

Anliegerin Sydow versucht sie die Sorgen zu nehmen: „Der Bereich wird weiterhin beobachtet.“ 

mwa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Frühlingsbeginn in der Region

Frühlingsbeginn in der Region

„Spectrum of the Seas“ verlässt Papenburger Meyer Werft

„Spectrum of the Seas“ verlässt Papenburger Meyer Werft

So gesund sind Energy Balls und Gemüsechips

So gesund sind Energy Balls und Gemüsechips

Meistgelesene Artikel

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

„Empire“: Letzte Videothek weit und breit schließt nach 20 Jahren

„Empire“: Letzte Videothek weit und breit schließt nach 20 Jahren

Sanierungen: Zwei Monate voller Vollsperrungen im Verlauf der L331

Sanierungen: Zwei Monate voller Vollsperrungen im Verlauf der L331

„Standort langfristig ohne Zukunft“: Deichmann verlässt Bassum

„Standort langfristig ohne Zukunft“: Deichmann verlässt Bassum

Kommentare