Open-Air-Konzert im Maximilian: Vierstündige Reise durch fünf Musik-Dekaden

Stone Washed rockt das volle Haus

+
Während die Band Stone Washed für den guten Ton sorgte, nutzten die Gäste des Maximilian den Bereich vor der Bühne zum Tanzen.

Syke - Von Uwe Goldschmidt. Für gute Laune und Urlaubsfeeling hat am Wochenende das Programm gesorgt, das der Syker Gastronom Toni Seferi im Hachegarten seines Restaurants Maximilian auf die Beine gestellt hatte. Bis Mitternacht rockten die Lokalmatadoren von Stone Washed mit rockigen Oldies die Showbühne im hervorragend besetzten Waldgarten.

Wer die besten Plätze haben wollte, musste rechtzeitig da sein: Schon lange vor Konzertbeginn bildeten sich Schlangen an der Eintrittskasse. Wer es geschafft hatte, konnte sich zunächst auf eine lukullische Reise begeben. Seferi und sein Team hatten ein Grill-Büfett aus verschiedenen Fleischsorten, Gambas-Spießen, Salaten, Antipasti und hausgemachtem Brot kreiert, das in lauschiger Atmosphäre unter freiem Himmel für alle Gäste ein Genuss war. Natürlich gab‘s auch die Wurst für den kleinen Hunger.

So gestärkt ging es für die Besucher auf den musikalischen Teil der Reise. Seit über zehn Jahren gibt es die Gruppe Stone Washed bereits. In der jetzigen Formation spielt sie seit eineinhalb Jahren zusammen und hat sich im Nordkreis seitdem einen Namen als Top-Oldie-Rock-Band gemacht.

Die Band startete ihr Programm unter anderem mit Rockklassikern von Elvis Presley, den Beatles und den Rolling Stones – und traf damit ebenfalls den Geschmack des Publikums. Das weitere Programm bildete ein Auszug aus der Musikgeschichte des Rock und Pop aus fünf Dekaden und spiegelte die Vielseitigkeit der sechs Musiker wider.

Bereits nach wenigen Stücken war der Funke auf das Publikum übergesprungen. Es wurde mitgeklatscht und mit den Füßen gewippt, die Songs wurden lautstark mit Beifall belohnt.

Besonders Gitarrist und Leadsänger Wilfried Winkler verstand es, mit seiner stimmlichen Bandbreite die alten Hits originalgetreu zu interpretieren. Hier passte alles zueinander: Gesang, rhythmische Begleitung von Manfred Reese am Schlagzeug, die Gitarrensoli von Michael Korte und Karsten Jordan sowie die Keyboardsounds von Volker Husmann.

„Stone Washed“ im Syker Maximilian

Aber auch Otto Lüschow am E-Bass legte mit seinen Riffs ein solides Fundament für die Syker Vollblutmusiker. Zudem bereicherte er einige Stücke mit der Mandoline.

Schnell wurde die freie Fläche vor der Bühne zum Tanzen genutzt. Insgesamt feuerte die Band ein vierstündiges musikalisches Feuerwerk ab.

Begeistert von der Musik, der Stimmung und der Freundlichkeit der Mitarbeiter des Abends war auch Hannelore Fiene aus Barrien. Sie meinte im Schulterschluss mit anderen Gästen, dass Syke so eine Veranstaltungsplattform noch gefehlt hätte. Ebenso zufrieden zeigte sich Seferi mit dem Verlauf des Abends, der in den kommenden Tagen mit der Planung des nächsten Events beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare