Ohne Spenden bleibt nur Grundversorgung

Kein Geld mehr für die Kirchenmusik

Syke - Von Angelika Kratz. „Wir wollen Kirchenmusik und warme Füße“: Diese Forderungen standen im Mittelpunkt einer ungewöhnlich gut besuchten Kirchengemeindeversammlung in Syke. Fast 50 Gäste hatten sich im Gemeindesaal zusammengefunden, denn die auf dem Programm stehenden Punkte waren für viele Syker wichtig.

Keine leichte Aufgabe für Anja Thorns, als Vorsitzende des Kirchenvorstandes, die sie souverän meisterte.

Der Bericht des Jahres 2014 zeigte viele geschaffte Hürden mit einigen Wehmutspflastern. Der Kirchenvorstand wurde auf sechs Personen reduziert, von der Krippe und dem Spielkreis, sowie dem Freitagsgottesdienst musste sich verabschiedet werden. Dafür kommen Konfirmationskurse für Menschen mit Behinderungen, ein Flüchtlingstreff, ein neues Altersheim und zwei Sprachlernklassen an der BBS als Aufgaben hinzu. „Das geht nur mit ehrenamtlicher Hilfe“, dankte Anja Thorns.

Pastorin Albertje van der Meer schaute auf die letzten fünf Jahre der Kirchenmusik in Syke zurück. „Kirchenmusik ist uns wichtig“, wussten alle Beteiligte bereits beim Weggang von Klaus Jürgen Buchroth im Jahre 2010. Bis dahin wurde solch eine Stelle zu 100 Prozent finanziert. Mittlerweile sieht es anders aus, und der Job von Kantorin Annika Köllner wird im kommenden Jahr auslaufen. „Die Stellenstruktur hat sich so entwickelt“, gab es von der Pastorin ein eher hilfloses Schulterzucken.

Die Möglichkeiten für Förderungen aus dem Kirchenkreis seien eher bedingt möglich und würden keine B-Stelle finanzieren können. Eng wird es tatsächlich in Syke rund um die Kirchenmusik. Somit seien Spender gefragt. Viele Gemeindemitglieder sind verloren gegangen, deren Steuerbeträge fehlen empfindlich in der Kasse.

In Syke ist somit hinsichtlich der Kirchenmusik nur noch die Grundversorgung gesichert, eine Kirchenmusikerstelle wird es nicht mehr geben. „Der Kirchenvorstand schwimmt und rudert, aber von 750 Euro im Jahr kann man höchstens Noten kaufen“, kam eine ehrlich Aussage vom Kirchenvorstand.

„Dringt so etwas überhaupt nach Hannover zur Landeskirche?“, kam eine provokante Frage aus dem Publikum hinsichtlich der Nöte in Syke. „Das wissen sie wohl da oben“, antwortete Pastor Christian Kopp. Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder versuchte, allen Beteiligten die Verteilungsprinzipien zwischen Pastoren und Musikern und allen anderen Posten in der Syker Kirchengemeinde zu erläutern. Die skeptischen Gesichter in der Runde zeigten dennoch: Das Unverständnis für die aktuelle Sachlage vor Ort ist groß.

Jörg Göhner vom Ausschuss Bau und Finanzen des Kirchenvorstandes legte Fakten für die notwendige Sanierung des Gemeindehauses auf den Tisch. In den nächsten sechs bis acht Monaten sollen die Heizung erneuert, die Decke gedämmt, die Nasszellen saniert und ein von der Gesetzgebung geforderter Putzraum geschaffen werden. Dafür seien 165000 Euro veranschlagt worden. „Mehr ist da nicht mehr drin.“

Zudem könnten Personalkosten, wie für die nur ungern ausscheidende Kantorin Annika Köllner, nicht vom Budget zur Bauerhaltung abgezweigt werden: Haushaltskosten seien untereinander nicht deckungsfähig.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare