Auflauf im Hokkaido serviert

Kürbis-Kartoffel-Gratin mit Gorgonzola

+
Das Kürbis-Kartoffel-Gratin wird in einen Hokkaido gefüllt und mit Gorgonzola und Parmesan überbacken.

Kürbis und Halloween, das sind auch bei uns mittlerweile zwei Teile eines Ganzen. Jutta Michaelis hat dazu einen gelungenen Rezeptvorschlag: „Das Gericht muss auf jeden Fall in kleinen halben Kürbissen serviert werden, denn an Halloween ist das der Knaller.“

Für dieses Essen braucht sie zwei mittelgroße Hokkaidos, von denen sie einen sogar schält. Nun sind diese Kürbisse ja nicht gerade weich, und sie meint schmunzelnd, dass sie am liebsten ein gutes Säge-Messer nimmt, schon für das Halbieren. „Geschält schmecken sie mir außerdem besser.“ Andere Kürbis-Fans verzichten darauf, denn die Schale sei ja auch essbar.

Die Weyherin hat in ihrem Laden „Ambiente 28“ allerlei hochwertige Gewürze, Öle und Essige. Schon seit 20 Jahren kocht sie sehr viel, Spaß mache es immer noch. Vor allem versucht sie sich immer mal wieder an besonderen Rezepten, denn: Sie hat in ihrem Laden sogenannte Gewürzkästen. Diese beinhalten Gewürze für ein Gericht und das dazugehörige Rezept. „Da ist alles zusammengestellt, was man für eine Mahlzeit braucht. Ich probiere das selber aus – so kam es zu dem Kürbisrezept.“

Die gelungenen Kochversuche gibt sie natürlich gern an ihre Kunden weiter. Gemüse und Käse sollte man dann – wie sie empfiehlt – auf dem Wochenmarkt kaufen.

„Eigentlich sind Salate in allen Variationen meine Favoriten, das hole ich mir immer gern auf dem Markt. Dafür habe ich dann ja auch extra eine große Auswahl an guten Ölen und Essig in meinem Geschäft parat. “Neben den Salaten ist der Kürbis eines ihrer Lieblingsgemüse. Sie freut sich schon auf die neue Ernte – und wem es mit den Hokkaidos zu hart werden sollte, der könnte das Rezept auch mal mit Butternuss-Kürbis probieren.

Einen abschließenden Tipp hat sie noch für diejenigen, denen die beiden Käsesorten zu viel sind: „Man kann den Parmesan weglassen, dem Geschmack macht das nicht viel aus.“

Rezept:

Zutaten für vier Personen:
600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln,
4 Hokkaido-Kürbisse,
200 g Sahne,
75 ml Milch,
150 g Gorgonzola (gewürfelt),
30 g geriebener Parmesan,
Piment,
Thymian,
gemahlene Chilis,
schwarzer Pfeffer,
Kreuzkümmel,
frische Muskatnuss,
Ingwer,
Majoran

Zubereitung: 
Zwei Kürbisse halbieren, mit einem Esslöffel entkernen und aushöhlen. An der Unterseite der beiden Kürbishälften eine etwa fünf Zentimeter große Scheibe abschneiden, damit die Kürbisse eine Standfläche haben und wie Schalen aufgestellt werden können.

Den Backofen auf Grad vorheizen. Dann die Kartoffeln schälen und waschen. Je einen halben Teelöffel Thymian und Majoran mit je einem viertel Teelöffel Chilis, Ingwer, Piment, Kreuzkümmel und Pfeffer vermischen und beiseite stellen.

Die beiden anderen Kürbisse halbieren, schälen, in der Mitte von den Kernen befreien und in Stücke schneiden, um anschließend aus den Kürbisstücken und Kartoffeln Scheiben zu hobeln. Diese lagenweise in eine eingefettete, feuerfeste Form schichten. Dabei jede Lage etwas pfeffern und salzen und mit der Gewürzmischung bestreuen. Muskatnuss darüber reiben. Sahne und Milch dazu gießen.

Das Gratin etwa 35 Minuten backen, dann aus der Schale in die Kürbishälften füllen. Die Gorgonzola-Stücke auf dem Gratin verteilen, mit Parmesan bestreuen und weitere zehn Minuten fertig backen, bis die Kartoffel- und Kürbis-Scheiben weich und die Oberfläche schön braun ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kommentare