Neues Halbjahresprogramm der VHS

Bier, Hypnose und Comics

+
Ein Berg voller Angebote: Helma Evers (l.) und Hannelore Turner präsentieren das neue VHS-Halbjahresprogramm.

Syke - Von Maik Hanke. Das Problem kennt heute jeder: Man kauft ein technisches Gerät und kurz nach Ablauf der Garantiezeit geht es kaputt. Viele ärgern sich über diese Wegwerfmentalität. Auch Helma Evers von der Syker Volkshochschule.

Daher ist sie besonders stolz, den Berliner Autor Stefan Schridde („Murks? Nein danke!“) für einen Vortrag über die Nachteile des programmierten Verschleißes gewonnen zu haben. Schridde referiert am Dienstag, 10. November, um 19 Uhr im Kreismuseum – Titel: „Damit die Dinge besser werden“.

Es ist nur ein Höhepunkt im neuen Halbjahresprogramm der VHS, das Evers und Hannelore Turner am Mittwoch vorstellten. Sie haben wieder einen bunten Mix aus bewährten und neuen Angeboten zusammengestellt.

Evers sind die gesellschaftlichen Themen wichtig. Bei der Filmvorführung „Ort schafft Ort“ (20. Januar, 19.30, Boschstraße 7) könnten die Teilnehmer sogar Ideen für das Leben in den eigenen Ortschaften mitnehmen. Evers sehen die Syker Ortschaften alle zu gleich aus, es gebe auch keine schönen Ortsmittelpunkte mehr. Der Film biete den Anwohnern neue Ideen, auch zur Bürgerbeteiligung.

Erneut im Programm findet sich eine Reihe von Politikdiskussionen. Helmut Kastens referiert. Und es geht mit Familienforschung weiter – ab sofort monatlich. Evers: „Die Teilnehmer können auch schon eigene Ergebnisse mitbringen.“

Neu im kulturellen Programm sind Kurse, um die eigenen vier Wände aufzupeppen: etwa wie man Drahtskulpturen macht (21. November, 13 Uhr, Kreismuseum), „Quilling“-Papierspiralen oder Kisten im Vintage-Look alt aber schick aussehen lässt.

Speziell für Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren gibt es in diesem Semester einen Comiczeichen-Kurs. Erster Termin ist am 7. November.

„Natürlich haben wir auch die traditionellen Malkurse“, kündigt Hannelore Turner an.

Stark nachgefragt:

Thermomix-Kurse

Im Gesundheitsbereich gibt es „wie immer diverse Vorträge“ – etwa über Demenz und Hypnose.

Auch Feinschmecker kommen auf ihre Kosten: Es gibt Kochkurse für schnelle und einfache Gerichte, polnische Küche und zwei Kurse für das Kochen mit der Küchenmaschine Thermomix. Turner: „Das wird wie verrückt nachgefragt – hätte ich nicht für möglich gehalten.“

Erstmals dabei ist auch das Angebot „Bier brauen und verkosten“ (12. Dezember, 11 Uhr, Alte Schnapsfabrik Bremen). Nach dem Erfolg beim letzten Mal bietet die VHS erneut einen Whiskey-Abend an (26. September, 18 Uhr, Vorwerk).

Das komplette Programm steht im Internet und liegt öffentlich aus. Anmeldungen und mehr Infos über die VHS (Helma Evers: 04242/7522, Hannelore Turner: 04242/84599).

www.vhs-diepholz.de

vhs@vhs-diepholz.de

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare