Förderverein kauft und errichtet Klettergerüst auf dem Schulhof

Neue Pausen-Herausforderung für die Barrier Grundschüler

Ein Platz zum Auspowern für die Barrier Grundschüler: Das neue Klettergerüst wird in den Pausen ordentlich frequentiert. Der Förderverein „Lebendige Schule“ hat die Neuanschaffung finanziert und aufgebaut. Schulleiter Björn Scheer übergab ein dickes Dankeschön in Form von selbstgemalten Bildern einer zweiten Klasse an Anja Wetzel, die Vorsitzende des Fördervereins.
+
Ein Platz zum Auspowern für die Barrier Grundschüler: Das neue Klettergerüst wird in den Pausen ordentlich frequentiert. Der Förderverein „Lebendige Schule“ hat die Neuanschaffung finanziert und aufgebaut. Schulleiter Björn Scheer übergab ein dickes Dankeschön in Form von selbstgemalten Bildern einer zweiten Klasse an Anja Wetzel, die Vorsitzende des Fördervereins.

Barrien – Für die Barrier Grundschüler war es eine willkommene Überraschung nach den Herbstferien: An der Stelle des alten Klettergerüsts, das weit mehr als ein Dutzend Grundschul-Jahrgänge herausgefordert und um die eine oder andere Schürfwunde bereichert hat, ist ein neues Modell getreten.

„Das alte war marode, da war nichts mehr zu machen“, erklärt Anja Wetzel, Vorsitzende des Fördervereins „Lebendige Schule“. Der Verein hatte daraufhin sein Sparschwein geschlachtet. Mit rund 5 000 Euro schlägt die Anschaffung des neuen Gerüsts zu Buche – in den vergangenen Jahren gesammelt mit den Erlösen aus Veranstaltungen wie Sommerfesten und Kinoabenden.

Einen lauschigen Samstag verbrachten Mitglieder des Fördervereins jetzt damit, die Neuanschaffung zu installieren. Von großer Hilfe waren dabei die „Gerüste ums Gerüst“: Burkhard Kastens hatte einige seiner Gerüste zur Verfügung gestellt, die den Aufbau deutlich erleichterten.

Auch Schulleiter Björn Scheer bestätigte, dass der hölzerne Neuankömmling keinerlei Eingewöhnungszeit brauchte, um von seinen Mitschülern akzeptiert zu werden. „Die haben das neue Gerüst sofort in Beschlag genommen.“ Scheer zeigte sich begeistert über das Engagement des Fördervereins. Die Gestaltung des Schulhofes in dieser Form sei etwas, „das wir vom Schulbudget her nicht stemmen könnten“.

Als Zeichen des Dankes übergab er Anja Wetzel die Bilder, die eine zweite Klasse von dem neuen Gerüst gemalt hatte.

Scheer lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Verein – und auch den Einsatz von Hausmeister Andreas Brüning: Der opferte sein Wochenende, um dabei zu helfen, die neue Attraktion auf dem Grundschulhof zu installieren. „Das zeichnet diese Schule aus“, so Scheer, „dass viele bereit sind, sich auch über die Arbeitszeit hinaus zu engagieren.“  fj

Spenden

In den veranstaltungsarmen Corona-Zeiten freut sich der Förderverein über Spenden. Weitere Infos unter www.lebendige-schule.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Plötzlich war die Bude kalt

Plötzlich war die Bude kalt

Plötzlich war die Bude kalt
Es hakt bei der UHG Diepholz

Es hakt bei der UHG Diepholz

Es hakt bei der UHG Diepholz
Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe
Barenburger Feuerwehrleute befreien zwei Kühe aus Güllegrube

Barenburger Feuerwehrleute befreien zwei Kühe aus Güllegrube

Barenburger Feuerwehrleute befreien zwei Kühe aus Güllegrube

Kommentare