Music Company des TuS Syke in den Proben für das große Konzert im März

Der schnelle Weg ins Ohr

+
Und nochmal: Dirigent Lukas Kruse nimmt sein Orchester bei den Proben ordentlich ran. Erst wenn er „grünes Licht“ gibt, geht es für die Music-Company-Akteure ans nächste Stück.

Von Heiner Büntemeyer. SYKEFreunde der gepflegten Orchestermusik sollten den 12. März 2016 schon mal in ihrem Kalender ankreuzen, wenn die Music Company des TuS Syke im Syker Theater ihr großes Konzert veranstaltet. Schon länger als ein Jahr bereiten sich die rund 40 Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Lukas Kruse darauf vor.

Mit dem Proben-Wochenende wurde jetzt die „heiße Phase“ der Vorbereitung eingeläutet. 17 Musikstücke stehen auf dem Programm, die Lied für Lied intensiv geprobt wurden. Immer wieder wurden schwierige Passagen durchgespielt. Manchmal waren es nur Kleinigkeiten, aber auch die wiederholten die Musiker so lange, bis der 22-jährige Dirigent zufrieden war.

In den vergangenen Monaten bekamen die Musiker die nächsten Partituren erst, wenn Kruse mit dem davor geübten Stück zufrieden war. „Wenn ich das Gefühl hatte, dass es klappt, haben wir das Lied eine Zeitlang ruhen lassen“, erklärt er. Dann wurde das nächste Lied geprobt, die Musiker übten daheim schwierige Passagen. Die Wiederholung der erlernten Stücke erfolgte erst später.

Auf diese Weise entstand ein umfangreiches Repertoire, das in den kommenden Monaten noch erweitert wird. Es wird ein Programm mit Liedern, die nach Aussage von Kruse „das Potenzial haben, schnell ins Ohr zu gehen“.

Die Musiker hoffen jedenfalls, dass dieses Programm beim Publikum ankommt „und jeder beim Rausgehen das Gefühl hat: ‚Da war auch für mich etwas dabei‘.“ Dabei ist es dem Dirigenten auch wichtig, dass die Musiker Spaß an ihrer Musik haben, denn dieser Spaß überträgt sich auf das Publikum.

Es ist ein altersgemischtes Orchester. Die Jüngsten sind 13 Jahre, die Senioren schon über 70 Jahre alt. Entsprechend vielfältig werden auch die Musikrichtungen sein und von Robbie Williams bis zur „Böhmischen Polka“ reichen. Es gibt populäre Filmmusiken und getragene Balladen, wie „The Rose“ von Bette Midler mit einem sehr eindrucksvollen Trompetensolo.

Die meisten der 17 Lieder werden von der Music-Company zum ersten Mal öffentlich gespielt. Gespannt sind die Musiker auf die Akustik im neuen Theatersaal und darauf, wie ihre Musik dort klingt. Ab Anfang Januar können Karten im Vorverkauf erworben werden. Das Konzert beginnt am Sonnabend, 12. März, um 19.30Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare