Auftakt der Syker Literaturwoche / Rumpelstilzchen in der Wolfsschlucht

Mein Freund der Baum

Der Auftakt der Literaturwoche muss aufgrund des schlechten Wetters in die Diele des Kreismuseums verlegt werden. Foto: Jantje Ehlers
+
Der Auftakt der Literaturwoche muss aufgrund des schlechten Wetters in die Diele des Kreismuseums verlegt werden. 

Es war schon beeindruckend, als bei der Auftaktveranstaltung zur Syker Literaturwoche Monika Klück das Lied „Mein Freund der Baum ist tot…“ aus dem Jahr 1968 sang. Das ging nahe. Literatur und Natur harmonisierten in den Lesungen. Für das Kreismuseum begrüßte Ralf Vogeding die Besucher. Für die Stadtbibliothek und den Förderverein der Stadtbibliothek als Veranstalter der Literaturwoche darf der Auftakt als gelungen angesehen werden. Ingeborg Petersilge, Katharina Wittneben, Monika Klück, Tanja Riekenberg und Ulrich Hoferichter lasen sicher und gut verständlich für die interessierten Zuhörer vor. Es kamen naturverbundene Geschichten zu Gehör, zum Beispiel „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans-Christian Andersen, Theodor Fontanes „John Meynard“ oder das Märchen der „Möwe Jacob“.

Syke - Nachdenklich stimmend auch das von Tanja Riekenberg überarbeitete Baummärchen. Außerdem wurden weitere Gedichte wie „Ich ein Baum“ oder „Eines Tages“ vorgelesen.

Im Programm fehlte auch Harry Potter nicht mit einer Geschichte über die „peitschende Weide“ aus dem vierten Band der Buchreihe. Die Lesungen wurden dem Motto des Auftakts, „Literatur in der Natur“, in jeder Hinsicht gerecht.

Richtig in die Natur ging es am Sonntag, als die Wolfsschlucht zum Veranstaltungsort wurde. Dort freute sich Jutta Behrens, Leiterin der Stadtbibliothek, über eine volle grüne Stube. Das Figurentheater Lille Kartofler führte mit lebensgroßen Figuren das Märchen „Rumpelstilzchen“ auf. Es war nicht nur für die vielen Kinder ein märchenhaftes Erlebnis. Eine Veranstaltung, die zum Motto „Literatur in der Natur“ mehr als passend war.

Jetzt darf sich schon gefreut werden auf die weiteren Veranstaltungen. Mit dem Auftakt dürften Jutta Behrens von der Stadtbibliothek und Ulrich Hoferichter als Vorsitzender des Fördervereins mehr als zufrieden sein. „Literatur und Natur“ kommt an. Bestimmt auch am morgigen Dienstag wenn Martina Kahsnitz ab 15.30 Uhr verschiedene Märchen im Friedeholz vorliest. Zahlreiche weitere Veranstaltungen zur Literaturwoche in Syke folgen noch bis kommenden Samstag, 13. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Gleisbauer/in?

Wie werde ich Gleisbauer/in?

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Keyboard ergänzt die Orgel

Keyboard ergänzt die Orgel

Kommentare