Syker Schütze sichert sich Kreiskönigstitel

Marius Wetjen trifft mitten ins Schwarze

+
Der Präsident des Schützenkreises Syke, Frank Uhlenwinkel (links) und sein Stellvertreter Jörg Brackmann (rechts) mit den neuen Majestäten und Preisträgern (v.l.): Uwe Koehler, Hilke Nadolny, Marius Wetjen und Raphael Rademacher.

Henstedt - Von Heiner Büntemeyer. Als hätte jemand einen Nagel durch die Zehn geschlagen, so zentral hatte Marius Wetjen beim Kreiskönigsschießen ins Schwarze getroffen. Mit einem Teilerwert von 27 wurde der Syker neuer König des Kreisschützenverbandes Syke.

Obgleich auch Vizekönig Johann Lübmann (PHL – Teiler 163) und Manfred Edling (Gödestorf – Teiler 243) sehr präzise Treffer gelandet hatten, müssen sie im nächsten Jahr einen neuen Anlauf auf die Kreiskönigswürde nehmen.

Kreispräsident Frank Uhlenwinkel hatte vor der Proklamation alle zehn Schützinnen und Schützen antreten lassen, die beim Königsschießen eine Zehn erzielt hatten. Nicht weniger als sechs Schützen gehörten dem gastgebenden Schützenverein Henstedt an, was bei den Gastgebern zunächst eine gewisse Vorfreude auslöste. Doch als nur noch die drei erfolgreichsten Schützen beim Präsidenten standen, war mit Altmeister Gerd Meyer auch der letzte Henstedter als Vierter „zurück ins Glied“ getreten.

Bei den Jugendlichen sicherte sich Hilke Nadolny (PHL) die Königskette vor Pia Becker (Henstedt) und Lukas Köitsch (Gödestorf). Hilke Nadolny hatte den Wettbewerb mit dem Teiler 110 gegenüber 114 von Pia Becker gewonnen – „ein Unterschied, der mit dem Auge nicht erkennbar ist“, wie Sportleiterin Britta Glade erklärte.

Für den Schützenverein Osterholz sicherte sich Marit Teske die Kinder-Königskette vor seiner Vereinskameradin Sina Nicoley und Malin Timke (Syke).

Osterholz gewinnt vor Schnepke

Bereits am Nachmittag wurden die Kreispokale ausgegeben. In der Schützenklasse gewann Osterholz mit 164 Ringen vor Schnepke (162) und Gödestorf (160).

Erfolgreichste Schützen waren Anne-Beke Ahrens (Osterholz – 45 Ringe) vor André Ahrens (PHL – 43) und Uwe Koehler (Schnepke – 43). Den Kreisjugendpokal sicherte sich das Team des Schützenvereins Henstedt mit 132 Ringen vor PHL (131) und Syke (125). Dort wurde Rieke Meyer (PHL – 46 Ringe) Einzelsiegerin vor Tjark Weber (Henstedt – 46) und Alica Rahm (Syke – 44).

Im Wettbewerb um den Kreiskinderpokal siegte die Mannschaft aus Osterholz (154 Ringe) vor PHL (151) und Schnepke (144). Beste Einzelschützin war Livia Beutner (Osterholz – 52 Ringe) vor Lena Wessels und Merle Ahlers (beide PHL – 51 Ringe).

Im Rahmen dieser Nachmittags-Ehrungen wurden auch drei Einzelschützen ausgezeichnet: Heiner Bothe (Henstedt) erhielt die Goldene Verdienstnadel des Bezirks- Schützenverbandes. Die Goldene Verdienstnadel des Kreisschützenverbandes überreichte Frank Uhlenwinkel an Lars Lusmann (Gödestorf) und Udo Häfker (Syke).

Gewinner des Präsidentencups wurde Raphael Rademacher (Schnepke) vor Uwe Schmidt-Purnhagen (Osterholz) und Corinna Köitsch (Gödestorf).

Den Gedächtsnispokal sicherte sich Uwe Koehler (Schnepke) vor Ute Hannekum-Schmidt (Gödestorf) und Rolf Timke (Syke).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Königsschießen in Twistringen 

Königsschießen in Twistringen 

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.