Sternenhimmel-Kinder singen regelmäßig für die Heimbewohner am Steinkamp

Leuchtende Seniorenaugen

+
Kinder singen für Senioren – beim Seniorenheim am Steinkamp und dem Kindergarten Sternenhimmel hat das Tradition. Beides sind Einrichtungen des DRK und liegen nur einen Katzensprung voneinander entfernt.

Syke - Von Michael Walter. Ein gutes Dutzend alter Frauen sitzt im Innenhof des DRK-Seniorenheims am Steinkamp. Die Hälfte davon im Rollstuhl. Unterhalten könnte man sich mit meisten ohne Probleme nicht mehr. Aber alle haben ein Lächeln im Gesicht, als die kleinen Kinder vor ihnen zu singen anfangen. Und ein Leuchten in den Augen.

Der Kindergarten Sternenhimmel ist zu Besuch im Seniorenheim. Einmal im Monat kommen Kinder aus allen vier Gruppen in wechselnder Besetzung, um für die alten Leute zu singen. „Fingerspiele, Kreis- und Bewegungslieder, die wir im Kindergarten sonst auch singen“, sagt Erzieherin Elke Wolters.

Manche Lieder kennen die Senioren noch selbst aus ihrer Kindheit. „Zeigt her eure Füße“ zum Beispiel. Fast alle können noch die passenden Bewegungen zu den einzelnen Strophen machen. Einige singen sogar mit, und der Rest wippt mit den Fußspitzen im Takt. „Jetzt haben wir das doch zusammen hingekriegt“, freut sich die Erzieherin. Das ist allen einen Applaus wert. Es gibt daraufhin sogar einen Musikwunsch: „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“. Doch da muss der kleine Kita-Chor passen. „Das können wir leider noch nicht.“ Eine kleine Zugabe folgt noch, dann müssen die Kinder zurück.

Schon seit mehreren Jahren gibt es diese regelmäßigen Besuche im Seniorenheim. „Die Kinder sind immer mal andere“, sagt Elke Wolters. „Wir fragen morgens, wer Lust hat und stellen unseren kleinen Chor so aus allen Gruppen zusammen.“ Die Senioren, die zuhören, sind dagegen meist die gleichen. Daraus haben sich kleine Rituale entwickelt. Wolters: „Wir fangen immer mit dem gleichen Begrüßungslied an und hören mit dem gleichen Abschiedslied auf.“ Und wichtig: „Die Kinder gehen auch immer direkt zu den alten Leuten hin, suchen den Kontakt, so dass die Senioren sich auch einbringen können.“

Mehr zum Thema:

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX

Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX

Die schönsten Bilder vom Wiener Opernball 2017

Die schönsten Bilder vom Wiener Opernball 2017

Meistgelesene Artikel

Mehrheit für „Reload“-Pläne

Mehrheit für „Reload“-Pläne

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Theaterabend wird zum Stehempfang

Theaterabend wird zum Stehempfang

Kommentare