16.300 aktive Zulassungen

Zwei Kennzeichen im Landkreis Diepholz: 1000 Tage SY

Zwei Kennzeichen in einem Landkreis, das ist in Diepholz möglich. Zwischen SY und DH können die Einwohner wählen. Eine Entscheidung, die sich laut Landrat Cord Bockhop bewährt hat.

Landkreis – Genau 1 000 Tage ist es her, seit im Landkreis Diepholz ein zweites Autokennzeichen ausgegeben wird. Bürger können bei der Zulassung ihres Fahrzeuges zwischen DH und SY wählen. 2017 kochte das Thema wieder hoch, als Markus Reimann eine Petition startete, die das traditionsreiche SY-Kennzeichen zurückzubringen sollte. Landrat Cord Bockhop leitete die Umsetzung kurze Zeit später selbst ein und steht heute immer noch hinter der Entscheidung, zwei Kennzeichen für einen Landkreis zuzulassen.

LandkreisDiepholz
Fläche1.987 km²
Bevölkerung 215.082
HauptstadtDiepholz

„Es hat sich bewährt“, sagt Cord Bockhop über SY. „Ich kriege noch immer viele positive Rückmeldungen“, meint er. SY sei einfach eine schöne Möglichkeit, das eigene Nummernschild individuell zu gestalten. „Dadurch gibt es weitere Optionen, das Wunschkennzeichen zu bekommen“, sagt er. Und das sei wichtig, weil „ein Auto immer etwas Persönliches ist“ und mit Emotionen verbunden sei – besonders für die Syker. „Die Menschen dort sind stolz auf ein eigenes Stadtkennzeichen“, sagt Cord Bockhop. Das zeigt sich auch an den Zahlen der SY-Kennzeichen.

Derzeit gibt es 16 300 aktive Zulassungen. Allein 5 800 davon kommen aus Syke. Das teilt Landkreis-Pressesprecherin Mareike Rein auf Anfrage mit. Was wenig verwundert, ist, dass SY-KE die beliebteste Kennzeichen-Kombination ist. Insgesamt 820 Mal wählten Bürger – insbesondere die aus Syke – den Namen der Stadt als Kennzeichen für ihr Fahrzeug. Cord Bockhop begrüßt diese Entwicklung: „Wir haben eine Ballung in Syke. Es ist kein Nordkreis-Kennzeichen geworden. Das darf es auch nicht werden.“

Kreistag lehnt SY-Kennzeichen 2013 ab

Dabei lehnte der Kreistag das SY-Kennzeichen im Jahr 2013 noch vehement ab. Cord Bockhop sprach seinerzeit sogar von einer möglichen Spaltung des Landkreises. Davon will der Landrat heute nichts mehr wissen. Von Nord- und Südkreis könne sowieso nicht mehr die Rede sein. „Wir sprechen vom Norden und vom Süden, und auch vom Westen und Osten, aber es ist ein Landkreis“, meint er. Eine strikte Trennung wie früher gebe es nicht mehr. „Die Grenzen verschwimmen zunehmend“, ist er fest überzeugt. Deswegen sei das SY-Kennzeichen auch im Süden des Landkreises Diepholz ein Hingucker ohne negative Begleiterscheinungen oder etwaige Anfeindungen. „SY-LT am Dümmer ist einfach ein Schmunzler“, meint Cord Bockhop.

SY oder DH: Bei der Zulassung ihres Fahrzeuges haben Einwohner des Landkreises Diepholz die Wahl.

Für den Syker Markus Reimann ist mit dem SY-Kennzeichen ein Traum in Erfüllung gegangen. Ende 2017 startete er eine Online-Petition (wir berichteten), „weil mir SY einfach gut gefällt. Ich stehe zu meiner Herkunft und zu meiner Heimat“, sagt derjenige, der mit seiner Aktion möglicherweise den Stein 2017 wieder ins Rollen gebracht hatte. Nicht, um zu provozieren, sondern um anderen auch einen Gefallen zu tun. „Ich habe mitbekommen, dass zum Beispiel viele Sylt-Urlauber sich das SY-LT-Kennzeichen gewünscht haben“, erklärt er. Übrigens: Die Kombination SY-LT ist im Landkreis insgesamt 572 Mal zugelassen.

Beim Beschluss Anfang 2018 sei er selbstverständlich vor Ort gewesen. „Ich war in Neubruchhausen dabei“, sagt er. Mittlerweile sei er natürlich und mit voller Überzeugung mit einem SY-Kennzeichen unterwegs. Aber direkt am ersten Tag habe er sein Auto damals noch nicht umkennzeichnen lassen. Warten, bis er sich ein neues Auto zulegt, wollte er allerdings auch nicht.

Und damit war und ist er nach wie vor nicht allein, wie die Zahlen des Landkreises zeigen: Im Jahr 2020 hat der Landkreis Diepholz laut Mareike Rein 6 700 SY-Kennzeichen zugelassen. Lediglich 1 500 dieser Vorgänge seien Neuzulassungen gewesen. Auch in den Jahren davor sei der Anteil der Neuzulassungen insgesamt eher gering gewesen. Daraus lässt sich ableiten, dass viele Menschen immer noch zusätzliches Geld für eine Umkennzeichnung in Kauf nehmen. Denn eine Umkennzeichnung kostet 28,20 Euro. Kommt das Wunschkennzeichen (10,20 Euro) und die Reservierung (2.60 Euro) dazu, liegt die Gebühr bei insgesamt 41,60 Euro. Mareike Rein weist darauf hin, dass diese Kosten nur anfallen, wenn es tatsächlich zur Umkennzeichnung kommt. „Entscheidet sich der Bürger vor Ort für ein SY-Kennzeichen ,von der Stange‘, fallen keine zusätzlichen Gebühren an“, erklärt sie.

Landkreis Diepholz: Finanzieller Bonus durch SY

Somit bietet sich dem Landkreis Diepholz durch das SY-Kennzeichen ein zusätzlicher finanzieller Bonus: Eine genaue Auswertung der Einnahmen sei zwar nicht möglich, meint Mareike Rein, aber für einen Schätzwert könne die Gebühr für eine Umkennzeichnung mit den Zulassungen multipliziert werden. Für 2020 bedeutet das: 28,20 Euro mal 6 700 Zulassungen. Das ergibt für das vergangene Jahr ein Plus von 188. 940 Euro. Dabei handelt es sich allerdings um einen groben Wert, bei dem einige mögliche Faktoren, die das Ergebnis verändern würden, der Einfachheit halber ausgeklammert werden.

SY oder DH: Bei der Zulassung ihres Fahrzeuges haben Einwohner des Landkreises Diepholz die Wahl.

Die Kosten für den Landkreis durch die Einrichtung im EDV-Zulassungsverfahren beziffert Mareike Rein auf verschwindend geringe 1 000 Euro. „Weitere Kosten entstehen dem Landkreis nicht“, meint die Pressesprecherin.

Übrigens: Wer glaubt, dass SY-Zulassungen ihren Höhepunkt unmittelbar, nachdem sie wieder zu bekommen waren, erreichten und mittlerweile wieder abflachen, liegt falsch. Bisher lasse sich nach Auskunft von Mareike Rein „ein sukzessiver Anstieg feststellen“. Noch nie gab es so viele SY-Zulassungen wie im vergangenen Jahr.

Rubriklistenbild: © Ripking

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation
„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen

„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen

„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen
Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach

Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach

Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach
Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Kommentare