Kennzeichnungen am Krusenberg

Ordnung geht anders: Wenn Schilder Verwirrung stiften

Verwirrend: Dieses Schild kündigt auf der Okeler Straße die Sperrung der Straße Krusenberg an, die nach rechts abgeht. Wer der Umleitung „U 2“ folgt und links abbiegt, landet auf einem Feldweg.
+
Verwirrend: Dieses Schild kündigt auf der Okeler Straße die Sperrung der Straße Krusenberg an, die nach rechts abgeht. Wer der Umleitung „U 2“ folgt und links abbiegt, landet auf einem Feldweg.

In Barrien wird am Krusenberg die Straße erneuert. So richtig einfach ist die Situation für Autofahrer dort allerdings nicht zu durchschauen.

Barrien – Stellen Sie sich als Autofahrer folgende Situation einmal vor: Sie wollen nach links abbiegen, werden allerdings von einer Warnbake und einem „Durchfahrt verboten“-Schild daran gehindert. Sie fahren also weiter geradeaus und es kommt Ihnen ein Fahrzeug entgegen. Im Rückspiegel sehen Sie, wie es, ohne zu zögern, in die für Sie gesperrte Straße rechts einbiegt.

Und bei einem weiteren Kontrollblick erkennen Sie, dass der andere Verkehrsteilnehmer wohl die Erlaubnis dazu hatte. Verrückt, oder? In Barrien hingegen ist das derzeit Normalität. Zankapfel ist erneut die Baustelle am Krusenberg.

Baustelle am rusenberg sorgt nicht zum ersten Mal für Ärger

Bereits in der vergangenen Woche sorgte die Baustelle, die sich offiziell von der B6-Einmündung bis kurz hinter die Einmündung Falkenstraße zieht, für Irritationen. Zwei nicht einsehbare Verkehrsampeln machten denjenigen, die die „Vogelsiedlung“ über die Falkenstraße verlassen wollten, das Leben schwer. Damals war ein Befahren des Bauabschnitts einseitig immerhin noch möglich, ab dem 9. August wird sich das allerdings ändern. Dann soll wegen des schlechten Fahrbahnzustandes der Asphaltoberbau unter Vollsperrung erneuert werden. Wie Hans Lindemann von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erklärt, soll zunächst Haftkleber und anschließend Asphalt aufgetragen werden. Arbeiten, die möglicherweise bereits am Folgetag abgeschlossen sein könnten. „Das kommt aber aufs Wetter an, bei Regen dauert es länger“, sagt Lindemann. Dann solle die Straße wieder freigegeben werden.

Nun zurück zur eingangs beschriebenen Situation. Diese spielt sich so oder so ähnlich bereits seit über einer Woche am östlichen Ende der Straße Krusenberg, wo diese in die Okeler Straße mündet, ab. Wer aus Richtung Okel kommt, biegt hier normalerweise nach rechts auf den Krusenberg ab – und tut das wohl auch weiterhin, denn: Ein unübersehbares Schild weist darauf hin, dass die Sperrung des Krusenberg erst ab dem 9. August gilt. Dennoch dürfte aufgrund der Warnbake mit dem „Durchfahrt verboten“-Schild bereits jetzt kein Rechtsabbieger ohne Anliegen mehr auf den Krusenberg auffahren. Gleichzeitig verweist die Beschilderung auf die Umleitungsstrecke U 2, für die man der Okeler Straße folgt, um dann über die L 333 und die Waldstraße auf die Barrier Straße (B 6) zu gelangen. Wer allerdings – wie in unserem Gedankenexperiment – die Okeler Straße aus Richtung Syke kommend befährt, dem fehlt der Hinweis einer baldigen Vollsperrung des Krusenbergs. Warnbake und „Durchfahrt verboten“-Schild verhindern den Linksabbiegevorgang gänzlich.

Anlieger bis Baustelle frei: Von der Barrier Straße aus können Autofahrer derzeit nicht auf den Krusenberg abbiegen.

Ein weiteres Problem: Die Beschilderung ist falsch. Denn wer von Okel kommend auf den Krusenberg will, muss rechts abbiegen; will man auf der Okeler Straße bleiben, so fährt man geradeaus. Das Schild, das einem die Umleitung erläutert, sieht jedoch den Krusenberg als Geradeaus-Option und für das Folgen der Okeler Straße solle man links abbiegen: auf einen Feldweg.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Problem Nummer 3: Wer am Netto-Markt auf die Sudweyher Straße abbiegen möchte, landet vor einer Warnbake und dem Hinweis, dass die Durchfahrt für alle, die keine Anlieger sind, verboten ist. Grund ist auch hier die Baustelle auf dem Krusenberg. Besonders für die, die rechts abbiegen wollen, eine ungünstige Situation, da für Autos mit Gespann kaum Möglichkeit zum Ausholen ist, um an der Bake links vorbeifahren zu können.

Knappe Kiste: Die Sperrung an der Ecke Sudweyher Landstraße / Handwerkerhof stellt vor allem Rechtsabbieger mit Anhänger wegen des Gegenverkehrs vor Probleme.

Barriens Bürgermeister Manfred Nienaber kann den Unmut der Autofahrer verstehen: „Die Art der Beschilderung ist so nicht zufriedenstellend, die Schilder sind oft nicht eindeutig. Das geht mit Frust einher.“ Er verweist allerdings darauf, dass die Vollsperrung selber wohl nur zwei Tage dauern werde und in der restlichen Zeit Anlieger ihre Freiheiten hätten: „Und wer sich im Edeka schnell noch Zigaretten holen will, der hat bereits ein Anliegen.“

Die Gründe für die chaotische Beschilderung allerdings blieben am Montag noch unklar; Andine Sieling von der Straßenmeisterei Vilsen war für eine kurzfristige Stellungnahme nicht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen
L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr

L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr

L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr
Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen überrascht von Resonanz auf verkaufsoffenen Sonntag

Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen überrascht von Resonanz auf verkaufsoffenen Sonntag

Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen überrascht von Resonanz auf verkaufsoffenen Sonntag
Knoerig schafft es gerade noch

Knoerig schafft es gerade noch

Knoerig schafft es gerade noch

Kommentare