Kreissparkasse Syke: Jens Bratherig folgt auf Günter Günnemann

Schneller als erwartet hat die Kreissparkasse Syke einen Nachfolger für Günter Günnemann (l.) gefunden. Der Verwaltungsrat wählte am Montag Jens Bratherig (2.v.r) zum neuen Vorsitzenden des Vorstandes. Der Kreistag als Träger der Sparkasse muss dem Vorschlag am nächsten Montag formal noch zustimmen, alles andere als ein „Ja“ wäre allerdings eine faustdicke Überraschung.

Der 48-jährige Jens Bratherig wird Günnemann Anfang nächsten Jahres ablösen. Wie berichtet, hatte Günnemann (62) den Verwaltungsrat gebeten, ihn aus persönlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand zu versetzen. Bratherig ist derzeit noch stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover.

„Ich bin sehr froh, dass wir eine sehr gute Lösung gefunden haben“, sagte Günnemann, der den Kontakt in die Landeshauptstadt gesucht hatte. Zur Wahl gratulierten neben Günnemann auch Landrat Cord Bockhop (2.v.l.), Vorsitzender des Verwaltungsrates, und Olaf Meyer-Runnebohm, Vorstandskollege und wie gehabt für das Kundengeschäft und den Vertrieb der KSK Syke verantwortlich. Foto: Kreissparkasse

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das bringen Headsets beim Motorradfahren

Das bringen Headsets beim Motorradfahren

Diese Benimm-Regeln gelten auf Bahnreisen

Diese Benimm-Regeln gelten auf Bahnreisen

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Meistgelesene Artikel

Gemeinde will neuen Aussichtspunkt mit einem Hafenfest einweihen

Gemeinde will neuen Aussichtspunkt mit einem Hafenfest einweihen

Unüberwindliche Barriere

Unüberwindliche Barriere

Friedrich Meyer – eine Majestät mit blankgeputzten Schuhen

Friedrich Meyer – eine Majestät mit blankgeputzten Schuhen

Mobilitätsserie: Bürgerbusse haben besondere Bedeutung für Randgebiete

Mobilitätsserie: Bürgerbusse haben besondere Bedeutung für Randgebiete

Kommentare