Carmela de Feo beschließt Kabarettsaison im Gleis 1

Kracher vor der Sommerpause

Carmela de Feo bestreitet am Freitag, 3. Juni, den Saisonabschluss im Gleis 1. - Foto: Agentur

Syke - Von Michael Walter. Künstleragenturen überschlagen sich oft, wenn es darum geht, ihren Klienten möglichst viele Superlative oder „originelle“ Charakterisierungen in die Pressemappe zu schreiben. Da bildet die Agentur von Carmela de Feo keine Ausnahme.

„Rassiges Ruhrgebietsvollweib mit Italo-Wurzeln“ ist noch die sinnvollste Formulierung. Da kann man sich noch was drunter vorstellen. „Femme Brachiale“ wirkt schon deutlich bemühter, geht aber grad noch. Im gleichen Text findet sich jedoch auch ausgemachter Schmonz wie „Schwarze Nudel des Frauenkabaretts“ oder „die Eiserne Lady aus Oberhausen“. Noch fragwürdiger: „Der fleischgewordene Mix aus Sophia Loren und Mutter Beimer.“

Glauben die eigentlich, dass sie ihren Künstlern damit einen Gefallen tun?

Halten wir uns doch einfach an die Fakten: Carmela de Feo macht Kabarett. Und sie macht das so gut, dass die Leitung vom Gleis 1 sie für das Finale der laufenden Bühnensaison engagiert hat. Das ist am Freitag, 3. Juni, um 20 Uhr und das Programm trägt den Titel „Träume und Tabletten“.

Carmela de Feo greift darin den vielzitierten Aphorismus auf „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“, der Tommaso Campanella (1568-1639) zugeschriebenen wird. Bei ihr heißt das dann nur etwas anders: „Träume nicht dein Leben, sondern nimm deine Tabletten!“ Frei nach dem Motto: Es gibt für alles eine Lösung.

„Wir haben Carmela de Feo in Freiburg auf der Kulturbörse gesehen und sie vom Fleck weg engagiert“, sagt Gastgeber Joachim Schröder. „Wir hatten Tränen in den Augen vor Lachen.“ Was sie in seinen Augen auszeichnet: „Sie ist eine großartige Comedienne und Kabarettistin. Sie kann nicht nur das elegante Florett, sie kann auch den Säbel. Und sie ist dabei weder leise noch zurückhaltend.“ Unterm Strich also der ideale Schluss-Act für die Saison. Schröder: „Wir wollen es nochmal so richtig krachen lassen, dann können wir in die Sommerpause gehen. Und die haben wir uns dann auch verdient.“

Karten gibt es wie immer im Gleis 1 unter 04242 / 966 10 10 und bei den Vorverkaufsstellen von Nordwest Ticket, zum Beispiel im Stadtbüro der Kreiszeitung an der Hauptstraße  6.

www.la-signora.de

Mehr zum Thema:

Keine Zicken, sondern Kühe: Model-Casting mal anders

Keine Zicken, sondern Kühe: Model-Casting mal anders

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Theaterabend wird zum Stehempfang

Theaterabend wird zum Stehempfang

Kommentare