Logistikzentrum an der FTZ in Barrien

Tierseuchen-Bekämpfungs-Logistikzentrum Ende Oktober fertig

+
Der Anmeldebereich des neuen Tierseuchen-Bekämpfungs-Logistikzentrums grenz direkt an eine Halle der FTZ in Barrien an – Synergieefekte bei der Nutzung sind gewollt.

Landkreis Diepholz - Von Anke Seidel. Es wird später als gedacht: Ursprünglich sollte das Tierseuchen-Bekämpfungs-Logistikzentrum – kurz TBL – schon im August fertiggestellt sein. Aber: „Im Innenausbau stockt es“, berichtete Dr. Karljosef Graf, Leiter des Landkreis-Fachdienstes Veterinärwesen, den Politikern im Fachausschuss.

Ende Oktober, so der aktuelle Plan, sollen die Räume fertiggestellt sein – in der Hoffnung, das TBL möglichst nicht mit Leben füllen zu müssen. Denn das wäre der Beweis für eine Tierseuche, deren Bekämpfungsmaßnahmen von dort aus gesteuert würden.

Eingebettet ist das TBL – der „Kopf“ im Seuchenkampf – in die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) in Barrien. Strategie des Landkreises ist es, die vorhandene Infrastruktur mitzunutzen und durch Synergieeffekte die Kosten so gering wie möglich zu halten. 800 000 Euro stehen im Landkreis-Haushalt für das Projekt zur Verfügung.

Die neuen Baukörper fügen sich wie Puzzleteile in den Komplex ein – wie der Besprechungsraum zum Beispiel, der mitten im zentralen Gebäudeteil entsteht. An die Fahrzeughallen schließen sich Lagerhalle sowie der Anmelde- und Probeannahmebereich an. Den Wasch- und Desinfektionsbereich können die TBL-Mitarbeiter ebenso nutzen wie die Feuerwehr.

Käme es zu einer gefürchteten Tierseuche wie Vogelgrippe, Schweine- oder Geflügelpest oder Maul- und Klauenseuche, greift das Einbahnstraßen-Prinzip, damit Unreines nicht mit Reinem in Kontakt kommen kann.

Sorgen bereitet dem Veterinäramtschef Dr. Graf zurzeit die Afrikanische Schweinepest, die Mitte Juni in Tschechien aufgetreten ist. „Alles deutet darauf hin, dass die Ursache eine nicht sachgerechte Entsorgung von Lebensmitteln war“, hieß es, verursacht möglicherweise durch Lastwagenfahrer oder Touristen. Kippsichere Mülltonnen an Autobahnen könnten einen wirksamen Beitrag dazu leisten, diese Infektionsquelle auszuschalten, so Dr. Graf. Deshalb habe er diese Anregung bereits dem zuständigen Ministerium in Hannover weitergebeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare