Circus Casselli begeistert die Zuschauer mit Mischung aus Akrobatik, Zauberei und Clownerie

Die Kinder sind die Stars in der Manege

Temporeich und witzig: Die jungen Clowns vom Circus Casselli. - Foto: Sivulka

Barrien - Von Juraj Sivulka. Es scheint eine bis zum letzten Detail durchdachte Dramaturgie zu sein, die der Circus Casselli seinen Besuchern am Wochenende präsentierte. Die Mischung aus Akrobatik, Feuershow, Zauberei, Tierdarbietungen und Partystimmung belohnten die Besucher immer wieder mit lang anhaltendem Applaus.

Besonders die Auftritte der Kinder, die teilweise selbstständig auf der Bühne agierten, sorgten nicht nur für Staunen, sondern auch für Lachen im Publikum. Der filmreife Auftakt, in dem sich der erst zehnjährige Santino umzieht, schminkt und so zu einem Circusartisten verwandelt, sorgt für richtige Stimmung im Saal.

Nach Pferdedressur und Akrobatik im Ringtrapez folgt der erste Clownauftritt, der es in sich hat. Charlie kann sich nicht erklären, wie seine Tischdecke, Stuhl, Glas und Brot verschwinden. Völlig überfordert beißt er in eine Zwiebel und schüttet Mehl in den Mund. Immer wieder verdächtigt er das Publikum, und erst als seine Zeitung brennt, entdeckt er den Verursacher dieses Unfugs. Doch Santino kann ihm leicht entkommen.

Das herzliche Lachen im Publikum weicht schnell einer gewissen Anspannung, wenn ein einzelner Künstler auf mehreren aufeinander gestapelten Stühlen in den Handstand geht. Auch das Balancieren auf einem Silberseil und eine anmutige Kür auf Vertikaltüchern (Angela) sorgt für Staunen auf den Rängen. Ebenso die Feuershow und der Auftritt der Circustiere.

Doch den meisten Applaus erhalten die Nachwuchsartisten. Jack Jonny Jorden (18 Monate), Chayenne (2 Jahre), Shania (3), Kiano Adolf (7) und Santino stellen nicht nur ihr akrobatisches Können unter Beweis, sondern lassen sich auch die Partystimmung nicht verderben. Selbst wenn ihnen die Erwachsenen das Radio wegnehmen und ein Ersatzgerät in die Mülltonne werfen, finden die Kleinen immer einen Weg, um ihre Party fortzusetzen.

Die Tanzeinlagen von Chayenne und Shania wirken dabei so lustig, dass das Publikum in Lachtränen ausbricht. Jack Jonny Jorden will die Manege gar nicht mehr verlassen, krabbelt zu den Zuschauern und muss von seinem Vater abgeholt werden. Die Herzen der Gäste fliegen den kleinen Artisten nur so zu.

Doch bald erscheint Santino in der Manege. Zu Klängen von melancholischen Tönen wechselt er sein Dasein. Die Schminke und der Clownanzug weichen dem Alltag. Ein Hauch von Wehmut weht durch das Publikum.

Greta (9) und Tabea (10) sind vor allem von den Kindern begeistert. „Wir waren schon öfter im Zirkus, aber kleine Artisten haben wir noch nie gesehen“, sagen beide einstimmig. Auch Madita (11), die mit Freundin Mira (11) die Veranstaltung besucht hat, erzählt mit strahlenden Augen, dass ihr der Nachmittag sehr gefallen hat.

Wer den Artisten einen Besuch abstatten möchte, hat in den nächsten Wochen Gelegenheit dazu. Der Circus Casselli gastiert vom 1. bis zum 3. Juli auf dem Mühlenkampgelände in Leeste, die Vorstellungen am Freitag und Samstag beginnen um 15.30 Uhr, am Sonntag um 14 Uhr.

Vom 8. bis zum 17. Juli treten die Künstler (außer Montag bis Mittwoch) in Kirchweyhe (Lahauser Straße 17) auf. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 15.30 Uhr, nur sonntags um 14 Uhr.

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Stephan Weil besucht „Pallas“-Werk in Diepholz

Ministerpräsident Stephan Weil besucht „Pallas“-Werk in Diepholz

Kinder- und Jugendkantorei Bassum begeistert mit Musical „Martin Luther“

Kinder- und Jugendkantorei Bassum begeistert mit Musical „Martin Luther“

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Unbekannte zerstören Ehrenmal

Unbekannte zerstören Ehrenmal

Kommentare