Organisatoren sagen Berufs-Informations-Börse für 2021 ab /  Bisher 112 Aussteller

Keine BIB in Corona-Zeiten

Das wird es 2021 nicht geben: Kreative Angebote zur Berufswahl prägten die BIB 2020.
+
Das wird es 2021 nicht geben: Kreative Angebote zur Berufswahl prägten die BIB 2020.

Syke – Sie gilt als größte Berufsmesse Norddeutschlands und hat eine lange Tradition. Aber die Corona-Pandemie verhindert die Berufs-Informations-Börse BIB 2021.

Darüber ist „Mr. BIB“ Dennis Hammer als Organisator sichtlich traurig, sieht aber keine Alternative: „Wir haben uns bis jetzt schwergetan, eine Entscheidung über die Fortführung der Planung zur anstehenden Messe zu treffen“, beschreibt er den dornigen Weg der Entscheidungsfindung. „Da nun jedoch der Zeitpunkt näher rückt, an dem wir verbindliche Planungen eingehen müssten und damit verbundene Kosten verursacht würden, haben wir uns zu einer Absage der BIB 2021 entschlossen.“

Diese Neuauflage der BIB, traditionell im Februar, wird vielen Menschen fehlen: 2020 waren 112 Firmen, Unternehmen und Institutionen vor Ort, um ihre Ausbildungsmöglichkeiten und Chancen zu präsentieren. Ministerpräsident Stephan Weil hatte ein Grußwort geschrieben – darauf war Dennis Hammer besonders stolz. Und auf das enorme Interesse: 31 Unternehmen standen auf der Warteliste.

86 verschiedene Ausbildungsberufe und 25 duale Studiengänge waren auf dem weitläufigen Messegelände vorgestellt worden. Mehr als 2 500 Besucher nutzten das Informationsangebot.

18 Auflagen der Berufsmesse hat es bereits gegeben, verbunden mit ganz besonderen Gästen zur den Eröffnungsfeiern. 2019 war es der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach gewesen, der Klartext sprach. In diesem Jahr entlarvte der Ex-Geheimagent, Kriminalist und Bestsellerautor Leo Martin die „Geheimwaffen der Kommunikation“ und erläuterte seinem Publikum „sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung“.

Auf solche im Impulse werden die Besucher im kommenden Jahr verzichten müssen. Warum, erläutert Dennis Hammer so: „Niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt vorhersagen, ob die Berufs-Informations-Börse in gewohnter Art und Weise oder lediglich mit Einschränkungen möglich wäre.“

Vor allem: Die Aussteller hätten stets viel Engagement und Kosten für die Teilnahme an der BIB aufgebracht. „Wir sind zurecht stolz auf die bisherigen Veranstaltungen und möchten daher an diesen Erfolg der letzten Jahre anknüpfen. Dies kann jedoch nur in einem normalen Umfeld geschehen“, betont der Organisator. „Getreu dem Motto ,aufgeschoben ist nicht aufgehoben’ hoffen wir natürlich, dass eine Planung für 2022 dann machbar und realisierbar ist“, sagt Dennis Hammer. „Wir wünschen allen bis zur nächsten BIB-Veranstaltung viel Gesundheit sowie persönlichen und geschäftlichen Erfolg.“

Von Anke Seidel

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Meistgelesene Artikel

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen
Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet
Dr. Hussien Salem übernimmt die Hausarztpraxis in Heiligenfelde

Dr. Hussien Salem übernimmt die Hausarztpraxis in Heiligenfelde

Dr. Hussien Salem übernimmt die Hausarztpraxis in Heiligenfelde

Kommentare