„Irgendwo muss was passieren“

Syker Bauausschuss gibt grünes Licht für die Grüne Straße

Syke - Von Frank Jaursch. Zwei Bebauungspläne dominierten die Sitzung des Bauausschusses am Donnerstagabend: Sowohl den Satzungsbeschluss zum Bereich „Südlich der Grünen Straße“ als auch den Auslegungsbeschluss für das Gebiet Nördlich Am Goldberg empfahlen die Mitglieder des Ausschusses ohne Gegenstimme.

Für den Bereich südlich der Grünen Straße nähert sich damit die Umsetzung. Es sei „ein schwieriges Kind“, umschrieb Stadtplaner Wolfram Schneider. Mehrere Anwohner waren mit dem Bebauungsplan unzufrieden; auch bei der Einwohnerfragestunde hatte es Nachfragen und Beschwerden gegeben.

„Maßvolle Innenstadtverdichtung“ dank guter Planung

Auf den sechs bis sieben Grundstücken dürfen maximal je zwei Wohneinheiten entstehen. Günter Brockhoff (FWG) lobte die „gute planerische Leistung“, mit der das Ziel einer maßvollen Innenstadtverdichtung „zu 100 Prozent erfüllt“ werde. Ähnlich sah es Wilken Hartje (CDU): „Wir müssen eine Nachverdichtung anstreben, ob wir wollen oder nicht.“

Weniger weit fortgeschritten, aber ähnlich in der Diskussion ist das Baugebiet Nördlich Am Goldberg. Auch zu diesem Punkt hatten Anwohner sich kritisch geäußert – so muss nach derzeitiger Planung mindestens eine alte Linde an der Bremer Straße entfernt werden, um dort eine Zuwegung zu schaffen. Auch würde, so ein weiterer Einwand, der Erholungswert der Anwohner unter den Veränderungen leiden.

Dächer: Ausschuss will „keinen Einheitsbrei“

„Sie können leider nicht sagen: ,Das muss so bleiben!'“, entgegnete Schneider. Der Bereich stehe seit 1997 als mögliches Baugebiet im Flächennutzungsplan, da habe man mit Veränderungen rechnen müssen. „Irgendwo muss was passieren“, warf der Ausschussvorsitzende Jochen Harries (FWG) ein, „und hier kann was passieren.“

Im zentralen Bereich des Gebietes sollen nach dem aktuellen Entwurf auch Flach- und Pultdächer erlaubt sein – ein Vorhaben, das durchaus auf Gegenliebe im Ausschuss stieß. „Wir wollen keinen Einheitsbrei“, so Hartje. Das Votum des Ausschusses war einstimmig.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare