KVN-Sprecher Detlef Haffke gibt Hinweise

Grippeimpfung: Der beste Zeitpunkt ist jetzt

Ein Stich, vor dem viele Angst haben: Dennoch kann eine Impfung Leben retten. Foto: Ralf Hirschberger

Landkreis Diepholz – Die Influenza ist nicht zu unterschätzen, denn alleine in Deutschland sterben pro Grippewelle teilweise bis zu 20. 000 Menschen an den Folgen der Infektion.

Oft lässt sich das durch eine Grippeimpfung verhindern. Detlef Haffke, Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen mit Sitz in Verden, gibt die wichtigsten Antworten zu dem Thema Grippeimpfung und bezieht sich dabei auf Informationen des Robert-Koch-Instituts. Die Fragen stellte Bjarne Kommnick.

Für wen wird die Impfung gegen Grippe empfohlen?

Für alle Personen ab dem 60. Lebensjahr, alle Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens und für Bewohner von Altern- und Pflegeheimen. Außerdem sollte eine Impfung erfolgen, wenn im beruflichen Rahmen ein erhöhtes Risiko besteht, also beispielsweise bei medizinischem Personal. Aber auch für alle anderen gilt: Impfen lassen rettet Leben.

Wer darf nicht geimpft werden?

Wer an einer fieberhaften Erkrankung oder einer schwereren akuten Infektion leidet, sollte zu diesem Zeitpunkt nicht geimpft werden. Bei Personen mit einer schweren Allergie gegen Hühnereiweiß oder gegen einen anderen Bestandteil des Impfstoffs sollte die Möglichkeit einer Impfung gegen Influenza mit der behandelnden Ärztin beziehungsweise dem behandelnden Arzt besprochen werden. Kinder und Jugendliche, die an einer klinischen Immunschwäche oder an schwerem Asthma leiden oder eine Salicylat-Therapie erhalten, dürfen nicht mit dem Influenza-Lebendimpfstoff geimpft werden.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Impfen?

Jetzt. Die jährliche Influenzawelle hat in Deutschland in den vergangenen Jahren meist nach der Jahreswende Anfang Januar begonnen. Nach der Impfung dauert es 10 bis 14 Tage, bis der Impfschutz vollständig im Körper aufgebaut ist. Um rechtzeitig geschützt zu sein, wird deshalb empfohlen, sich im Oktober oder November impfen zu lassen.

Ist der Impfstoff immer verfügbar?

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist das Bestellverfahren und die Verteilung besser abgesprochen. Deswegen gehen wir davon aus, dass der Impfstoff jederzeit verfügbar ist.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Der saisonale Influenza–impfstoff ist in der Regel gut verträglich. In Folge der natürlichen Auseinandersetzung des Organismus mit dem Impfstoff kann es vorübergehend zu Lokalreaktionen wie leichten Schmerzen, Rötungen und Schwellung an der Impfstelle kommen.

Reicht eine Grippeimpfung?

Da das Influenzavirus sehr wandlungsfähig ist, ist eine jährliche Anpassung des Impfstoffs und entsprechend eine jährliche Impfung notwendig. Impfstoffe bieten nur für die jeweils aktuelle Saison den bestmöglichen Schutz. Die Dauer der Immunität beträgt laut Fachinformation in der Regel sechs bis zwölf Monate. Innerhalb einer Saison ist also keine Auffrischimpfung notwendig.

Kann ich trotz einer Impfung erkranken?

Keine Impfung bietet einen hundertprozentigen Schutz, deshalb kann es auch nach einer Grippeschutzimpfung zu einer Influenza-Erkrankung kommen. Zu einer Erkrankung kann es auch dann kommen, wenn die Infektion kurz vor der Impfung, also während der Inkubationszeit, stattgefunden hat oder wenn eine Infektion in den ersten 10 bis 14 Tagen nach der Impfung erfolgt ist, bevor der Impfschutz vollständig ausgebildet werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Meistgelesene Artikel

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum wird 25

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum wird 25

Auto crasht auf B51 gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Auto crasht auf B51 gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Wölfe im Kreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Wölfe im Kreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Kommentare